Bildquelle: Pressefoto MediaMarktSaturn

Mit einem satten Kursplus von zeitweise über 9 Prozent gehörte CECONOMY-Aktie (WKN: 725750 / ISIN: DE0007257503) am Freitagvormittag zu den stärksten Titeln im SDAX. Grund hierfür waren die Geschäftszahlen zum ersten Geschäftsquartal 2019/2020 (per 31. Dezember).

Der bereinigte operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 Prozent auf 289 Mio. Euro zu. Netto verblieben 170 Mio. Euro, was einem Zuwachs von fast 60 Prozent entsprach. Verursacht wurde der Gewinnsprung durch das laufende Kostensenkungsprogramm.

Geschäfte laufen Mau
Operativ laufen die Geschäfte für den Mutterkonzern der Elektronikketten MediaMarkt und Saturn trotzdem weiterhin mau. So sank der Umsatz um 0,8 Prozent auf 6,8 Mio. Euro. Zwar profitierte CECONOMY von Aktionstagen wie dem „Black Friday“. Wegen dieser Vorzieheffekte fiel das Weihnachtsgeschäft jedoch schwächer aus. Dabei musste CECONOMY in West- und Südeuropa einen deutlicheren Umsatzrückgang verkraften, wofür unter anderem das schwache Konsumklima verantwortlich war.

Berg-und-Tal-Fahrt
An der Börse verzeichnete die im SDAX notierte Aktie 2018 einen massiven Kurseinbruch. Dabei wurde das Jahr mit einem Minus von 74 Prozent abgeschlossen, wobei im Dezember 2018 ein Allzeittief bei 2,93 Euro markiert wurde. Es folgte dann im Jahr 2019 eine Aufhol-Rallye, im Zuge der sich der Kurs bis Anfang Februar des laufenden Jahres wieder bis auf 4,70 Euro nach oben arbeiten konnte.

Aktie im Abwärtstrend
Charttechnisch bleibt die Lage aber angespannt, denn die Aktie (aktuell: 4,71 Euro) notiert noch immer im Abstand von 8 Prozent unter der bei 5,10 Euro verlaufenden 200-Tage-Linie und damit im übergeordneten Abwärtstrend. Das nächste Korrekturziel ist hier das Dezember-2019-Zwischentief bei 4,15 Euro.

Sollten sich die Kurse dagegen weiter erholen, gilt es, die 200-Tage-Linie (5,10 Euro) zurückzuerobern. Das nächste Kursziel wäre dann das 2019er-Top bei 6,16 Euro.

Wer von einem Comeback der CECONOMY-Aktie ausgeht, kann mithilfe passender Hebelprodukte (WKN: MF7AES / ISIN: DE000MF7AES7) sogar überproportional von steigenden Kursen profitieren. Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte auf CECONOMY (WKN: MF8TPE / ISIN: DE000MF8TPE1).

Bildquelle: Pressefoto MediaMarktSaturn

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] / ISIN: DE0007257503). Der Mutterkonzern der Elektronikketten MediaMarkt und Saturn konnte den Gewinn im ersten Quartal 2019/2020 kräftig steigern. Die SDAX-Aktie macht daraufhin einen kräftigen Sprung nach […]