Bildquelle: Pressefoto Twitter

Mal himmelhoch jauchzend, dann wieder zu Tode betrübt. Es ist wieder Jubelstimmung bei Twitter (WKN: A1W6XZ / ISIN: US90184L1026), die Ergebnisse für das vierte Quartal beziehungsweise für das Finanzjahr 2019 wurden positiv aufgenommen. Die Aktie steigt deutlich – und notiert nun wieder auf einem ähnlichen Stand wie schon Anfang 2018. In diesem Zeitraum schwankte sie großzügig zwischen 26 und 45 Dollar.

Im Jahr 2019 stiegen die Umsätze um 14 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar. Die Werbeeinnahmen verbesserten sich um 14 Prozent. Gleichzeitig nahmen aber auch die Kosten um 19 Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar zu, wodurch die operative Marge von 15 auf 11 Prozent gesunken ist. Der freie Cash-flow (adjustiert) gab von 853 auf 769 Millionen Euro nach, aber es fließt noch reichlich Geld ins Unternehmen.

Die Zahlen sind recht gut, allerdings ist eine sinkende Marge … Aber Twitter geht es nach wie vor eher um Wachstum. Da gibt es Erfolge: Die Zahl der (monetarisierbaren) täglichen User (mDAUs) verbesserte sich im vierten Quartal um 21 Prozent auf 152 Millionen. 2019 wuchs diese Kennziffer je Quartal mit 11, 14, 17 und eben 21 Prozent immer zweistellig…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei