Bildquelle: Pressefoto ZEISS

In den vergangenen Jahren gehörte Carl Zeiss Meditec (WKN: 531370 / ISIN: DE0005313704) zu den Anlegerlieblingen am deutschen Aktienmarkt. Selbst in schwachen Marktphasen konnte die Aktie des Medizintechnikunternehmens überzeugen. Zuletzt stockte die Kursrallye jedoch etwas.

Anlegern gefielen die hohen Wachstumsinvestitionen nicht besonders. Außerdem machten sich zu Beginn des Jahres 2020 die Auswirkungen des Coronavirus negativ bemerkbar. Kaum eine Branche scheint sich diesen Auswirkungen entziehen zu können. Doch nun konnte Carl Zeiss Meditec seinerseits für gute Nachrichten sorgen.

Das Unternehmen, das neben Lösungen zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten innovative Visualisierungslösungen in der Mikrochirurgie wie Operationsmikroskope bereitstellt, rechnet nun für das laufende Geschäftsjahr 2019/20 mit einem Umsatzwachstum mindestens auf dem Niveau seiner Märkte, nachdem man zuvor schneller als der Markt wachsen wollte. Allerdings soll die EBIT-Marge weiterhin zwischen 17 und 19 Prozent liegen, was im Jahresverlauf anziehende Geschäfte impliziert. Mittelfristig will man über 18 Prozent liegen.

Neben der hohen erwarteten Profitabilität konnte sich auch der Jahresauftakt sehen lassen. Carl Zeiss Meditec erzielte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2019/20 (Ende Dezember) einen Umsatz von 369,7 Mio. Euro und legte damit um 14,2 Prozent (währungsbereinigt: +12,7 Prozent) im Vergleich zur Vorjahresperiode zu. Das EBIT) stieg um 18,1 Prozent auf 56,8 Mio. Euro, so dass die EBIT-Marge von 14,9 auf 15,4 Prozent verbessert werden konnte.

FAZIT. Ähnlich wie auch der Gesamtmarkt erlebte die im TecDAX und MDAX gelistete Carl Zeiss Meditec-Aktie zuletzt eine kleine Delle. Doch das Papier hat längst eine steile Erholungsrallye gestartet. Diese wurde durch die jüngste Zahlenbekanntgabe befeuert. Mittel- bis langfristig sollte das Unternehmen zudem von Trends wie der zunehmenden Zahl von Augenkrankheiten profitieren.

Anleger, die von der Stärke von Carl Zeiss Meditec überzeugt sind, können mit einem Faktorzertifikat Long (WKN: MF2MJ3 / ISIN: DE000MF2MJ36) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Auch Shorties steht ein passendes Faktorzertifikat (WKN: MC2WKV / ISIN: DE000MC2WKV6) zur Verfügung.

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

 

Bildquelle: Pressefoto ZEISS

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] lohnt sich der Blick auf Carl Zeiss Meditec (WKN: 531370 / ISIN: DE0005313704) und die jüngsten Geschäftszahlen des […]