Bildquelle: markteinblicke.de

Auch wenn der DAX am Montag nur leichte Kurszuwächse verbuchte, konnte das wichtigste deutsche Börsenbarometer die neue Woche mit dem Sprung auf ein Allzeithoch einläuten. Das Coronavirus scheint Anleger hierzulande immer noch nicht zu beunruhigen.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,2% 13.765
MDAX +0,2% 29.261
TecDAX -0,2% 3.257
SDAX +0,4% 13.055
Euro Stoxx 50 +0,2% 3.846

 

Die Topwerte im DAX sind Continental (WKN: 543900 / ISIN: DE0005439004), Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) und Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000). Verluste musste dagegen Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) hinnehmen. Im Fokus stand erneut der Streit mit der „Financial Times“.

DAX long DAX short
WKN VF1DXF VE63LA
Basispreis (Strike) 10.540,15 Pkt. 15.831,88 Pkt.
Stop-Loss-Barriere 10.670,00 Pkt. 15.680,00 Pkt.
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 4,26 6,71
Kurs (17.2.20 11:34) 32,28 € 20,66 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Montagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0845 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Freitagmittag auf 1,0842 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9223 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Montagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 52,10 US-Dollar je Barrel 1,1 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 0,1 Prozent auf 57,31 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.580,50 US-Dollar je Unze (-0,2 Prozent). An der New Yorker Wall Street fällt der Handel heute feiertagsbedingt aus.

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei