Bildquelle: Pressefoto Apple

Die Aktie von Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) steht am Dienstagvormittag unter kräftigem Verkaufsdruck. Zwischenzeitlich haben die Notierungen um mehr als 6 Prozent zurückgesetzt. Grund für die scharfe Korrektur ist eine Umsatzwarnung des US-Konzerns.

Apple bekommt die Folgen der Coronavirus-Epidemie zu spüren. Der iPhone-Hersteller verabschiedete sich deshalb am Montag von dem bisherigen Umsatzziel für das laufende erste Quartal, in dem 63 bis 67 Mrd. US-Dollar erlöst werden sollten.

Nachfrage und Produktion gebremst
Apple teilte mit, dass durch den Coronavirus-Ausbruch in China sowohl die Nachfrage nach Apple-Geräten als auch die Produktion gebremst worden sind. Demnach seien die meisten Apple-Geschäfte in China geschlossen oder hätten ihre Öffnungszeiten verkürzt. Apple zufolge sind auch die Zulieferungen für iPhones „vorübergehend eingeschränkt“.

Einschränkungen nur vorläufig
Die Fabriken in China hätten ihre Arbeit zwar wieder aufgenommen, könnten die Produktion aber nicht so schnell hochfahren wie geplant. Eine neue Umsatzprognose gab es von Apple noch nicht. Der Konzern betonte aber, dass die Einschränkungen für das Geschäft nur vorläufig seien. Im ersten Quartal 2019 hatte Apple 58 Mrd. US-Dollar Umsatz erzielt.

Aktie im Aufwärtstrend
Trotz des Kurseinbruchs vom Dienstagvormittag sieht die charttechnische Lage für Apple an der Börse unverändert positiv aus. Die Aktie (aktuell: 281 Euro) notiert im Abstand von 31 Prozent über der 200-Tage-Linie und damit in einem starken Aufwärtstrend.

Klare Kaufempfehlung
Das nächste Kursziel ist hier das Allzeithoch vom Dienstag bei 301,40 Euro. Ein Ausbruch nach oben würde ein weiteres Kaufsignal bedeuten. Apple bleibt eine klare Kaufempfehlung.

Anleger, die von der Stärke von Apple überzeugt sind, können mit einem Faktorzertifikat (5X Long) (WKN: VL51TY / ISIN: DE000VL51TY1) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Apple-Skeptiker haben Gelegenheit, mit entsprechenden Short-Produkten (WKN: VA5424 / ISIN: DE000VA54240) auf fallende Kurse der Apple-Aktie zu setzen.

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Apple

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] und Merck KGaA (WKN: 659990 / ISIN: DE0006599905). Im Fokus stand auch die Aktie von Apple. Eine gekappte Umsatzprognose schickt die Apple-Aktie (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) am Dienstagmittag auf […]

trackback

[…] hatte aufgrund des Coronavirus eine Umsatzwarnung ausgesprochen. Diese hatte nicht nur die Apple-Aktie kurzfristig unter Druck geraten lassen, […]

trackback

[…] dieser Woche setzte der DAX seine Rekordjagd trotz Coronavirus und einer Apple-Umsatzwarnung fort. Es bleibt jedoch die Frage, wie lange es angesichts der erwarteten Negativeffekte so […]

trackback

[…] wegen einer immer weiter steigenden Anzahl von Corona-Infektionsfällen und eine entsprechende Umsatzwarnung haben die Aktie von Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) zuletzt stark in Mitleidenschaft […]