Bildquelle: Pressefoto Teamviewer

Ende 2019 wurde TeamViewer (WKN: A2YN90 / ISIN: DE000A2YN900) in den MDAX aufgenommen. Seitdem scheint jedoch die Luft raus zu sein.

Die Aktie des Spezialisten für Fernwartungssoftware ist seit einigen Wochen im Bereich der 32-Euro-Marke regelrecht gefangen. Selbst die starken Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2019 konnten nicht für den entscheidenden Schub sorgen.

Die Umsatzerlöse wuchsen um 51 Prozent auf 390,2 Mio. Euro, während sich das EBITDA um 38 Prozent auf 189,5 Mio. Euro erhöhte. Das bereinigte EBITDA lag bei 182,1 Mio. Euro und erreichte damit das obere Ende der für das Geschäftsjahr 2019 prognostizierten Spanne von 177 bis 183 Mio. Euro.

2020 soll es ähnlich positiv weitergehen. Allerdings soll ein stärkerer Fokus auf die Profitabilität gelegt werden. Die Umsatzerlöse sollen zwischen 420 bis 430 Mio. Euro liegen, während das bereinigte EBITDA bei 240 bis 250 Mio. Euro gesehen wird.

Mini-Future Long auf TeamViewer
WKN MC5EHS
ISIN DE000MC5EHS9
Emissionstag 10. Dezember 2019
Produkttyp Mini-Future
Emittent Morgan Stanley

 

Bildquelle: Pressefoto Teamviewer

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei