Bildquelle: markteinblicke.de

Die untere Linie des DAX-Aufwärtstrends verlief bis Anfang der Woche bei rund 13.500 Zählern. Diese wurde regelrecht pulverisiert. Das „gebetsmühlenartig“ empfohlene Risikomanagement mittels Stopp-Loss-Marken hat sich ausbezahlt.

Diese Stopps griffen ab 13.558 Punkten abwärts. Die größte Sorge ist bei den meisten Anlegern, dass das Corona-Virus nun auch vermehrt in Ländern außerhalb Chinas auftritt. Italien und auch Deutschland melden aktuelle Infektionsfälle.

Dies sorgt für nicht abschätzbare Folgen. Es ist bereits die Rede von einer weltweiten Pandemie. Dies schlug sich im aktuellen Ausverkauf am Aktienmarkt nieder. Die Supportmarke bei 12.948 wurde ebenfalls unterschritten. Um das Montags-Gap zu schließen hat der deutsche Leitindex noch einen weiten Weg vor sich.

Der übergeordnete Aufwärtstrend ist erst wieder ab 13.500 aufwärts zurückerobert. Mehr noch: Heute wird mit Sicherheit die 200-Tage-Linie angelaufen. Diese verläuft wie 12.635 Punkten. Wir diese unterhandelt, dann könnte sich der Abwärtsdruck deutlich verschärfen. Ein Halten würde allerdings etwas an Dynamik „rausnehmen“.

Die Marktturbulenzen in der bisherigen Wochen waren primär die Folge politischer Beschlüsse. So wie der Abriegelung mehrerer italienischer Städte. Es besteht weiterhin die Gefahr, dass die weltweiten Lieferketten unterbrochen werden. Heute liegt der primäre Fokus auf der 200-Tage-Linie. „Riskmanagement First“. Die technischen Marken haben sich zuletzt sehr gut bewährt.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 13.139, 13.237, 13.511, 13.558
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.656, 200-Tage-Linie, 12.408, 12.119
  • Oberes Bollinger-Band: 14.064, Mittleres Bollinger-Band: 13.453 und Unteres Bollinger-Band: 12.842
  • 90-Tage-Linie: 13.244 und 200-Tage–Linie: 12.635 sowie: 21-Tage-Linie: 13.467
  • Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: noch neutral
  • In Summe: neutral trotz Abverkaufs
  • Volatilität (VDAX-NEW): 26,48
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.700 erwartet.
  • (Trailing-) Stop-Loss: 12.656, 200-Tage-Linie, 12.408, 12.119
DAX 30 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 26.02.2020 | 120-Monats-Chart, Tagesbasis Schlusskurs vom Börsenvortag: 12.790 (17:45 Uhr) | Indikation: 12.698 (06:55 Uhr)

Primärtrend:              Aufwärtstrend ruckartig verlassen

Sekundärtrend:          Nervosität grassiert weiter

Tertiärtrend:              Test der 200-Tage-Linie


Ein Beitrag von Martin Utschneider
Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank „Donner & Reuschel“. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren. Seine Analysen finden im deutschsprachigen Raum (D, A, CH, FL, LUX) sehr große Beachtung. Zudem gehören auch an einige renommierte Medienvertreter (Print, TV, Radio…) zu den Empfängern. Er ist regelmäßig bei n-tv, welt (vormals n24) sowie DerAktionärTV Interviewgast und zählt aktuell zu den meist zitiertesten Experten seines Fachgebietes (Handelsblatt, Manager Magazin, Börsenzeitung, FAZ, SZ, Focus, Börse Online, Welt,…).

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments