Bildquelle: Pressefoto ThyssenKrupp

Der Industriekonzern thyssenkrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) hat mit brasilianischen Partnern einen Großauftrag aus Brasilien an Land gezogen. Das Konsortium, das von thyssenkrupp Marine Systems angeführt wird, soll 4 Korvetten liefern. Die Schiffe auf Basis der Meko-Klasse von thyssenkrupp sollen komplett in Brasilien gebaut werden. Wie der Essener Stahlhersteller am Donnerstag mitteilte, ist die Auslieferung zwischen 2025 und 2028 geplant.

1,8 Mrd. Euro Auftragswert
Welches Volumen der Großauftrag umfassen wird, wurde von thyssenkrupp noch nicht bekanntgegeben. Laut brasilianischen Medienberichten dürfte der Auftragswert umgerechnet knapp 1,8 Mrd. Euro betragen. Davon sollte ein großer Teil von thyssenkrupp eingenommen werden, denn laut Mitteilung dürfte der lokale Anteil an dem Projekt bei 30 bis 40 Prozent liegen.

thyssenkrupp bringt in die mit dem brasilianischen Embraer-Konzern für das Projekt gegründete Firma die Technologie seiner Schiffe ein. Die thyssenkrupp-Tochter Atlas Elektronik stellt die Sonarsysteme für die Schiffe her.

Neues Verkaufssignal
An der Börse ist thyssenkrupp in den vergangenen Wochen erneut unter kräftigen Verkaufsdruck geraten. Seit Jahresanfang ging es für die Notierungen um 40 Prozent nach unten. Dabei wurde am Freitagvormittag zwischenzeitlich ein 17-Jahres-Tief bei 6,99 Euro markiert (aktuell: 7,08 Euro), was ein weiteres charttechnisches Verkaufssignal bedeutet. Die MDAX-Aktie bleibt damit weiterhin eine klare Verkaufsempfehlung.

Anleger, die auf einen Abwärtstrend der thyssenkrupp-Aktie setzten und sogar überproportional von fallenden Kursen des MDAX-Wertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: MC4RPY / ISIN: DE000MC4RPY5) auf der Short-Seite an. Optimisten haben ebenfalls mit passenden Long-Produkten (WKN: MF8LQG / ISIN: DE000MF8LQG1) die Gelegenheit, auf steigende Kurse der thyssenkrupp-Aktie zu setzen.

Bildquelle: Pressefoto ThyssenKrupp

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Die Topwerte im DAX sind Continental (WKN: 543900 / ISIN: DE0005439004), Beiersdorf (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000) und Munich Re (WKN: 843002 / ISIN: DE0008430026). Im Fokus stand auch die Aktie von thyssenkrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001). thyssenkrupp hat einen Großauftrag aus Brasilien an Land gezogen. Trotz dieser Erfolgsmeldung setzt die MDAX-Aktie am Freitagmittag um über 5 Prozent zurück und fällt damit auf den tiefsten Stand in der Unternehmenshistorie. […]

trackback

[…] schlechten Nachrichten reißen bei thyssenkrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) nicht ab: Der MDAX-Konzern revidiert wegen der […]