Bildquelle: Pressefoto Wirecard

Die Aktienmärkte wurden in den vergangenen Wochen durch die Coronavirus-Sorgen auf Talfahrt geschickt. Auch die Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060)-Aktie konnte sich dem Abwärtssog nicht entziehen. Auswirkungen auf das Geschäft sieht der Vorstandschef des DAX-Konzerns aber nicht.

Kein Grund zur Panik
Auf Twitter verkündete der Vorstandschef Markus Braun, dass kein Grund zur Panik besteht. Man sei zuversichtlich, alle gesteckten Ziele zu erreichen. Einerseits dürfte vor dem Hintergrund, dass der Touristik- und Freizeitbereich unter den Folgen der Coronavirus-Epidemie derzeit leidet, auch das Geschäft bei Wirecard in Sachen Zahlungsverkehr belastet werden. Andererseits könnte Wirecard auch von der Entwicklung, dass viele Menschen aktuell eher zu Hause bleiben als ihre Einkäufe in den Innenstädten zu erledigen, profitieren, da die Käufe über den Online-Handel zunehmen dürften.

Anstieg der Online-Transaktionen
Genau letzteres glaubt auch Wirecard. Auf der Homepage des Unternehmens heißt es, dass ein starker zusätzlicher Anstieg der Online-Transaktionen in Asien und Europa festgestellt wurde. Vor diesem Hintergrund hat die EBITDA-Prognose von 1,0 bis 1,12 Mrd. Euro für das Geschäftsjahr 2020 weiter Bestand. „Wirecard geht nicht davon aus, dass die Folgen des Virus einen nachhaltigen negativen Einfluss auf die Finanzinfrastrukturdienste oder interne Prozesse haben werden“, erklärte das Unternehmen.

Auf diese Kursmarken kommt es jetzt an
An der Börse setzte Wirecard seit dem Zwischenhoch von Mitte Februar bei 145 Euro um rund ein Drittel zurück (aktuell: 95,50 Euro). Das nächste Korrekturziel ist das 2019er-Tief bei 86 Euro.

Sollte die Aktie dagegen wieder den Vorwärtsgang einlegen, gilt es, die bei 134 Euro verlaufende 200-Tage-Linie zurückzuerobern, um in den übergeordneten Aufwärtstrend zurückzuwechseln. Die nächsten Kursziele würden sich danach auf 145 Euro (Februar-Top) und auf 162 Euro (Mai-2019-Hoch) stellen.

Anleger, die von einem Comeback von Wirecard überzeugt sind, können mit einem Faktorzertifikat Long (WKN: VE20CL / ISIN: DE000VE20CL4) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Auch Shorties steht ein passendes Faktorzertifikat (WKN: VE65RR / ISIN: DE000VE65RR4) zur Verfügung.

Bildquelle: Pressefoto Wirecard

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Aktie von Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) ist am Freitagvormittag der mit Abstand größte Gewinner im […]