Bildquelle: markteinblicke.de

Nachdem im Februar ein 5-Monats-Hoch bei 10.705 US-Dollar beim Bitcoin markiert wurde, setzten die Notierungen deutlich zurück und rutschten unter die Marke von 5.000 US-Dollar.

Die niedrigen Kurse könnten jetzt eine günstige Gelegenheit zum Einstieg eröffnen. Denn die neuen geldpolitischen Maßnahmen der Notenbanken, die den Zweck erfüllen, die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie abzufedern, erhöhen die Geldmengen und machen Staatsanleihen und Geldmarktprodukte aufgrund sinkender Zinsen wieder unattraktiver.

Viele Krypto-Fans sind überzeugt davon, dass der Bitcoin ebenso wie Gold deshalb wieder als sicherer Anlagehafen und harte Währung erkannt wird. Mittelfristig bestehen deshalb gute Chancen dafür, dass der Bitcoin wieder das Februar-Top bei 10.705 US-Dollar ansteuert.

Oberhalb würde das Jahreshoch von 2019 vom vergangenen Juni (14.230 US-Dollar) in den Fokus rücken. Bis hierhin eröffnet sich für den Bitcoin beinahe ein Verdreifachungspotenzial.

Open End Partizipationszertifikat auf Bitcoin
WKN VL3TBC
ISIN DE000VL3TBC7
Emissionstag 25. Oktober 2017
Produkttyp Partizipationszertifikat
Emittent Vontobel

 

Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] dem Goldpreis weiteren Kursauftrieb bescheren, sondern auch den Krypto-Währungen wie vor allem dem Bitcoin in die Karten spielen. Zahlreiche Krypto-Fans sehen im Bitcoin eine gute, wenn nicht sogar bessere […]