Bildquelle: markteinblicke.de

Der Kampf gegen das Coronavirus ist noch lange nicht vorbei. Die wirtschaftlichen Folgen werden noch eine ganze Weile zu spüren sein. Trotzdem scheinen Börsianer nun wieder deutlich entspannter in die Zukunft zu sehen.

In dieser Woche konnten sich DAX & Co stark erholen. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer setzte sich kurz vor Ostern sogar oberhalb der 10.000-Punkte-Marke fest. Für Beruhigung sorgten die Aussicht auf einen baldigen Höhepunkt der Corona-Pandemie in vielen Ländern und die Aussicht auf Frieden am Ölmarkt.

Deutschland

Wegen der nach wie vor anhaltenden Coronavirus-Pandemie musste SAP die Prognose für 2020 nach unten anpassen. Die SAP-Aktie konnte zuletzt trotzdem deutlich Boden gutmachen. Hier liegen die nächsten Kursziele. Mehr dazu hier.

Wirecard könnte zu den größten Profiteuren der Coronavirus-Krise gehören, denn der digitale Zahlungsverkehr gewinnt durch die Pandemie noch stärker an Bedeutung. Für die Wirecard-Aktie eröffnet sich damit massives Gewinnpotenzial. Hier liegen jetzt die nächsten Kursziele. Mehr dazu hier.

Die Lufthansa gab bekannt, dass der Flugbetrieb der Tochter Germanwings eingestellt wird. Außerdem sollen zahlreiche Flugzeuge stillgelegt werden. Mit diesen Maßnahmen will der DAX-Konzern sein langfristiges Überleben sichern. An der Börse konnte sich die Aktie der Lufthansa zuletzt etwas erholen. Weitere Rückschläge sind dennoch zu befürchten. Mehr dazu hier.

International

Die Aktie von Abbott Laboratories verzeichnete zuletzt einen steilen Kursanstieg. Nachdem Mitte März ein 14-Monats-Tief bei 59 Euro markiert wurde, ging es für die Notierungen bis Anfang April um 29 Prozent auf zwischenzeitlich 76 Euro nach oben. Mehr dazu hier.

Die Atemschutzmasken von 3M sind wegen der Coronavirus-Pandemie derzeit heiß begehrt. Für die 3M-Aktie eröffnet sich dementsprechend großes Gewinnpotenzial. Hier liegen jetzt die nächsten Kursziele. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

Trotz Corona müssen Anleger auch die Unternehmensberichte im Auge behalten. Zumal die Berichtssaison zum ersten Quartal 2020 beginnt. In der kommenden Woche berichten unter anderem Johnson & Johnson, JPMorgan Chase, Wells Fargo, United Airlines (Dienstag); Bank of America, Citigroup, Goldman Sachs, Morgan Stanley (Mittwoch); Abbott Labs, AMD, Barry Callebaut, BlackRock, Danaher, Delta Air Lines, Taiwan Semiconductor (Donnerstag) und Schlumberger (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments