Bildquelle: markteinblicke.de

Die Aktienmärkte tendieren am Dienstagmittag wieder aufwärts. Der DAX legt zeitweise um mehr 1 Prozent zu und notiert damit jetzt im Bereich der 10.700er-Marke. Für Rückenwind sorgen positive Nachrichten von Seiten der Coronavirus-Front und die neusten Daten zu den chinesischen Exporten. Der Rückgang im März fiel mit einem Minus von 6,6 Prozent im Vorjahresvergleich zwar deutlich aus. Das Minus war aber nicht mehr so groß wie noch im Januar und Februar, als die Ausfuhren um 17,2 Prozent eingebrochen waren.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +1,1% 10.675
MDAX +0,9% 22.289
TecDAX +1,7% 2.837
SDAX +1,6% 10.198
Euro Stoxx 50 +0,7% 2.914

 

Die Topwerte im DAX sind Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060), Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) und Fresenius (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604). Im Fokus stand auch die Aktie von Booking Holdings (WKN: A2JEXP / ISIN: US09857L1089). Der Online-Reiseportal-Betreiber und andere Vertreter aus der Reisebranche traf die Corona-Krise besonders hart. Die Folgen dürften noch eine Weile zu spüren sein. Doch ewig sollten sie nicht anhalten. An der Börse setzt die Aktie von Booking Holdings die in der vergangenen Woche gestartete Aufholbewegung am Dienstagmittag mit einem Plus von zeitweise rund 3 Prozent fort.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VE8PV3
Basispreis (Strike) 7.481,88 12002,00 Pkt.
Knock-out-Barriere 7.570,00 11890 Pkt.
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 3,31 8,29
Kurs (14.04.20 11:20) 32,14 € 12,92 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs notierte am Dienstagmittag nahezu unverändert (+0,0 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0932 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Donnerstagmittag auf 1,0867 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9202 Euro.

Die Ölpreise tendierten am Dienstagmittag uneinheitlich. Zuletzt notierte WTI mit 29,08 US-Dollar je Barrel weit über dem Niveau vom Donnerstag (+23,3 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent setzte dagegen leicht zurück, um -2,6 Prozent auf 31,32 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis legte zu und lag bei 1.717,68 US-Dollar je Unze (+2,2 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute starke Vorgaben, da die Futures auf die wichtigsten Aktienindizes deutlich im Plus notieren.

Dow Jones Future +1,2% 23.579
NASDAQ100-Future +1,3% 8.431
S&P500-Future +1,0% 2.786

 

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments