Bildquelle: Pressefoto Wirecard

Zuletzt vier helle Wochenkerzen. Das ist beeindruckend. Kommt nun noch eine fünfte weiße Kerze dazu oder kommen demnächst wieder Short-Nachrichten aus der Londoner City – via Financial Times – über Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060)?

In der Vergangenheit war es oft so, dass wann immer es der Wirecard-Aktie besser ging, dies die Leerverkäufer jenseits des Kanals und des Atlantiks auf den Plan rief. Derzeit tummeln sich laut Bundesanzeiger vier Shortseller bei Wirecard. Zwei haben zuletzt ihre Engagements auf fallende Kurse reduziert und zwei aufgestockt.

Tendenziell spricht derzeit einiges für Wirecard, was es Leeverkäufern schwerer macht, dazu muss jeder nur sein eigenes Zahlungsverhalten beobachten. Selbst in Bäckereien und Metzgereien wird aufgrund von Corona nun mit Karte oder kontaktlos mit dem Smartphone bezahlt.

Jeder, der das so übt, der könnte das auch in Zukunft so beibehalten. Davon könnte Wirecard langfristig als Zahlungsabwickler profitieren, selbst wenn jetzt Umsätze aufgrund der Quarantäne-Maßnahmen wegfallen. Die Börse sieht das so…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Wirecard

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments