Bildquelle: markteinblicke.de

Die deutschen Exporterwartungen befinden sich gemäß dem ifo-Institut im „freien Fall“. Der deutsche Leitindex schloss gestern bei 10.796 Zählern. Damit genau in der wichtigen Widerstandsbarriere zwischen 11.032 und 10.761 Punkten und nahe dem „Keil in Trendrichtung“. Er befindet sich somit charttechnisch betrachtet weiterhin im übergeordneten Bärenmarkt. Die 11.032 bis 10.761 fungieren als starke Hürde. Ebenso der darunter gelagerte „Keil in Trendrichtung“.

Die Gefahr eines „Island-Reversal“ ist noch nicht abgewehrt. Das Ergebnis daraus könnte der Test der 10.138 – bis 10.001 sowie der 38-Tage-Linie sein. Letztere verläuft bei 10.064 Zählern. Der Trendfolgeindikator MACD verhält sich noch neutral. Er befindet sich allerdings bereits auf hohem Niveau.

Die kurzfristige Slow-Stochastik tendiert im neutralen Terrain. Dies spricht für einen abermaligen Test der 11.032 bis 10.761. Das Fibonacci-Swing-High verläuft bei 10.820 Zählern. Die heutige Tagesbandbreite liegt wohl zwischen 10.820 und 10.525. Der deutsche Leitindex kommt nicht richtig „auf die Füße“. Solange die 10.820 auch noch als zwischengelagerter Widerstand intakt bleiben und sich der „Keil“ damit nicht nach oben auflöst, bleiben die Bären am Zug.

Von fundamentaler Seite werden heute sehr wichtige Daten aus den USA und Europa erwartet. Sowohl das US-BIP als auch das deutsche Verbrauchervertrauen werden deutlich negativ prognostiziert. Die US-Fed wird die Zinsen wohl stabil niedrig halten.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 10.820, 11.032, 11.447
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 10.761, 10.525, 10.391, 10.608, 10.525, 10.391
  • Oberes Bollinger-Band: 11.060, Mittleres Bollinger-Band: 10.264 und Unteres Bollinger-Band: 9.468
  • 100-Tage-Linie: 12.045 und 200-Tage–Linie: 12.231 sowie: 38-Tage-Linie: 10.064
  • Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral | Momentum: neutral
  • In Summe: übergeordnet neutral mit Tendenz zur Schwäche
  • Volatilität (VDAX-NEW): 35,41
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird oberhalb der 10.820 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 10.761, 10.525, 10.391, 10.608, 10.525, 10.391
    DAX 30 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 29.04.2020 | 120-Monats-Chart, Tagesbasis Schlusskurs vom Börsenvortag: 10.796 (17:45 Uhr) | Indikation: 10.886 (07:20 Uhr)

    Primärtrend:              „Flaches V“ / „langgezogenes W“

    Sekundärtrend:          „Keil in Trendrichtung“

    Tertiärtrend:              10.820 – 10.525


    Ein Beitrag von Martin Utschneider
    Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank „Donner & Reuschel“. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren. Seine Analysen finden im deutschsprachigen Raum (D, A, CH, FL, LUX) sehr große Beachtung. Zudem gehören auch an einige renommierte Medienvertreter (Print, TV, Radio…) zu den Empfängern. Er ist regelmäßig bei n-tv, welt (vormals n24) sowie DerAktionärTV Interviewgast und zählt aktuell zu den meist zitiertesten Experten seines Fachgebietes (Handelsblatt, Manager Magazin, Börsenzeitung, FAZ, SZ, Focus, Börse Online, Welt,…).

    Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

    Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments