Schon im Februar hörte man es an manch ungewöhnlich warmen Sonntag und jetzt Anfang Mai müsste es eigentlich noch mehr präsenter sein:

Das Stühlerücken in den Straßencafés, in dem sich die Gäste ins Freie setzen, um die Sonne und Wärme zu genießen. Jedes noch so winzige Sonnenplätzchen wird eigentlich immer gerne genutzt, um sich mit Freunden zu verabreden, den Frühling zu genießen und Energie zu tanken. Die Realität sieht 2020 anders aus. Das Coronavirus nimmt uns diese Freiheit (erst einmal). Dennoch, lassen Sie sich nicht unterkriegen, machen Sie zu Hause das Beste draus:

Frühling begrüßen –  mit einem fruchtigen Riesling

Wer seine Terrasse oder seinen Garten derweil auf Vordermann gebracht hat, erfreut sich an den intensiven Farben der Primeln und Hyazinthen. Am besten mit einem Glas frischen fruchtigen Riesling oder einem spritzigen Rosé an einem windgeschützten Platz. Es hat deshalb schon seinen guten Grund, warum vermehrt Weißweine die Begleiter durch Frühling und Sommer sind.

Die spannendste Zeit im Frühjahr ist für mich das Abstimmen des neuen Jahrgangs mit unserem Kellermeister. Denn bevor die Weine abgefüllt werden, haben wir im Weingut schon einige Verkostungstage hinter uns. Sie werden es nicht glauben, aber die beste Tageszeit für diese Verkostungen ist am späten Vormittag. Erfahrungsgemäß ist der menschliche Körper dann am besten aufnahmefähig und „frisch“.

Wichtige Zeit im Weinberg

Im Weinberg, so meint man, sind die Tage dagegen eher ruhig, doch nicht immer wird gearbeitet, sondern auch hier herrscht emsiges Treiben in der Frühlingssonne. Sobald der Rebschnitt beendet ist, spürt man förmlich das Frühjahr nahen. Der Schnitt der Reben ist die wichtigste, jährliche Erziehungsmaßnahme. Er sorgt für ein Gleichgewicht zwischen Wachstum, Ertrag und Reife.

Nach dem Rebschnitt wird das fruchttragende Holz in Form gebracht (wir sagen „Biegen“), damit die Reben gleichmäßig wachsen und von den wichtigen Inhaltsstoffen der Rebe versorgt werden.

mE-Weintipp: Der richtige Wein zum Spargel

Rechtzeitig zur Spargelzeit kommen dann meine Lieblingsweine in die Flasche. Der Riesling vom Stettener Brotwasser gehört zum Beispiel dazu. Oftmals gilt die Meinung nur, Weißburgunder und Silvaner passen zu einem Spargelgericht.

Aus meiner Sicht bringt gerade Riesling eine Frische zur Sauce Hollandaise und ein interessantes Säure-Spiel. Das sollten Sie unbedingt probieren. Ansonsten liebe ich klassisch Pellkartoffeln zum Spargel und ein feines Rindersteak. Da darf es dann auch mal ein Pinot Noir dazu sein.

Kommen Sie gut und vor allem gesund durch den Frühling!

Ihr Michael Herzog von Württemberg

Der Sohn von Carl Herzog von Württemberg und Diane Herzogin von Württemberg trat nach seinem Studium an der Fachhochschule für Landwirtschaft im Jahr 1997 in das Weingut der Familie ein. Das Weingut Herzog von Württemberg, im Jahr 1677 gegründet, befindet sich bei Schloss Monrepos in Ludwigsburg und ist seit 1986 im VDP (Verband der Prädikatsweingüter e.V.). Der Traubenadler auf jeder Flasche ist das Erkennungszeichen.
www.weingut-wuerttemberg.de

 

 

Bilder: Weingut Herzog von Württemberg

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments