Bildquelle: Pixabay / pasja1000

Jedes Jahr wird in vielen Ländern der Muttertag gefeiert. An diesem Tag sollen alle Mütter geehrt werden und bekommen schöne Aufmerksamkeiten von Ihren Liebsten – ein Frühstück ans Bett, schön dekorierte Blumensträuße, leckere Pralinen oder ein edles Parfum. Von den ganz Kleinen bekommen Mütter tolle selbstgebastelte Dinge oder selbstgemalte Bilder. Den Muttertag feiern die Deutschen seit 1923 immer am zweiten Sonntag im Mai – und dieser fällt dieses Jahr auf den 10. Mai.

Seit wann gibt es den Muttertag?

Blickt man zurück in die Geschichte, so wurde die Mutter bereits im alten römischen Reich oder bei den alten Griechen geehrt, zum Beispiel durch Verehrungsrituale, die zugunsten der Göttin Rhea durchgeführt wurden. Im 13. Jahrhundert gab es in England den sogenannten „Mothering Sunday“, bei dem während eines kirchlichen Festtags den Müttern gedankt wurde.

Die Einführung eines regelmäßigen Rituals ging jedoch auf die amerikanische Frauenrechtlerin Julia W. Howe im Jahr 1872 zurück, die einen offiziellen Feiertag für die Ehrung der Frauen forderte. Ebenso setzte sich Ann Maria Reeves Jarvis für einen Ehrentag der Frauen ein. Ihre Tochter aus West Virginia, Anna Marie Jarvis, feiert im Mai 1907 zu Ehren ihrer zwei Jahre zuvor verstorbenen Mutter einen Ehrentag und kämpfte weiter für die Idee, jedes Jahr solch einen Tag zu Ehren aller Mütter zu feiern.

Der Muttertag wird international

Diese Frauenbewegung wuchs schnell an, so dass bereits 1909 in 45 Staaten der USA der Muttertag gefeiert wurde. Im Mai 1914 wurde schließlich zum ersten Mal in den USA ein wiederkehrender Ehrentag für die Mütter als offizieller Feiertag bestimmt – jeder zweite Sonntag im Mai. Kurze Zeit später führte England den „Mothering Day“ wieder ein. Daraufhin folgte die Schweiz (1917), Finnland und Norwegen (1918) und Schweden (1919). Deutschland zog 1923 nach, gefolgt von Österreich (1924). Der Muttertag ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz kein offizieller Feiertag, sondern fällt immer auf den zweiten Sonntag im Mai, an dem gefeiert wird.

Geschenke zum Muttertag

Zum Muttertag schenken die Kinder ihren Müttern am liebsten Blumen, etwas Süßes oder etwas Selbstgebasteltes. Hier sind ein paar Tipps, die bei allen Mamas gut ankommen.

Erdbeerkuchen ist beliebt und passt zum Frühling (Bildquelle: Pixabay / Hans)

Kuchen backen

Alle Mamas freuen sich über einen selbstgebackenen Kuchen in Herzform – das Erdbeerherz ist ein traditioneller Muttertagskuchen, der schon von der Form her Liebe ausdrückt und dazu noch lecker schmeckt. Hier geht’s zu Zutaten und RezeptZutaten und Rezept.

Blumengruß

Für alle Mamas, die man gerne mit schönen Blumen überraschen möchte, ein langes Anstehen im Blumenladen aber vermeiden will, sind Blumenlieferdienste die richtige Wahl. Wunderschöne, stilvolle Sträuße gibt es bei Blume2000.deBlume2000.de.

Tulpen sind neben Rosen beliebte Blumen zu Muttertag (Bildquelle: Pixabay / Free-Photos)

Pop-Up Karte basteln

Am schönsten sind selbstgebastelte Karten, zum Beispiel eine Karte mit einem Pop-Up-Effekt. Alle Materialien sollten bei jedem Kind, das gerne bastelt, schon daheim vorhanden sein: Blätter DIN A4, Moosgummi, Buntes Papier, Bleistift, Lineal, Schere, Kleber und Glitzer. Hier geht es zur AnleitungHier geht es zur Anleitung.

Ein Herz darf auf eioner selbstgebastelten Karte nicht fehlen (Bildquelle: Pixabay / 1681551)

Andere Länder, andere Sitten

Der Muttertag wird in über 70 Ländern der Welt gefeiert, oft im Mai, aber nicht immer mit denselben Sitten und Gebräuchen.

In Frankreich wird der Muttertag am letzten Sonntag im Mai gefeiert. Gefeiert wird wie in Deutschland. Die Mütter bekommen Blumen und andere kleine Geschenke von ihren Kindern.

In Großbritannien und Irland feiert man den Mother’s Day immer am vierten Sonntag vor Ostern. Geschenkt werden selbst geschriebene Karten, Blumen und Konfekt. Außerdem wird ein spezieller Mandelkuchen, der Mothering Cake gebacken und gegessen.

Die Griechen feiern den Muttertag immer am zweiten Sonntag im Mai und schmücken dazu das ganze Haus mit Blumen. Zum Essen gibt es selbstgebackenen Honigkuchen.

In Japan wird ebenfalls am zweiten Maisonntag gefeiert. An diesem Tag werden rote Nelken zum Dank verschenkt, außerdem ein Verwöhnprogramm für die Mütter gestartet – mit Massagen und komplettem Hausputz.

In Afrika bestimmt der Beginn der Regensaison den Zeitpunkt des Muttertags. Dieser liegt im Oktober oder November. Dann kehren die Kinder in ihr Elternhaus zurück und feiern gleich mehrere Tage mit ihren Familien.

Mexiko feiert den Muttertag am 10. Mai, und zwar als populärstes Fest gleich im ganzen Land. In allen Städten finden Veranstaltungen statt und die Familien gehen in Restaurants aus zum Essen. Blumen dürfen an diesem Tag keinesfalls fehlen.

Ein Grund zum Feiern

Wenn auch der Tag im Kalender oder die Sitten in den Ländern etwas abweichen, so bleibt die Botschaft immer dieselbe. Am Muttertag werden die Mütter geehrt und die Zuneigung von Kindern gegenüber ihren Müttern durch kleine Geschenke gezeigt. Am schönsten neben den Geschenken ist jedoch die gemeinsame Zeit, die man mit der Familie verbringt. Dies ist durch nichts aufzuwiegen.

Wir wünschen allen Müttern einen wunderschönen Muttertag und lasst euch ausgiebig verwöhnen!

Bildquelle: Pixabay / pasja1000

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments