Bildquelle: markteinblicke.de

Der deutsche Leitindex wird auch daher den heutigen Mittwoch mit einem deutlichen Minus beginnen. Der Widerstand um 10.820´er Zählermarke war erwartungsgemäß zu stark. Eine etwaige charttechnische Inselrückkehrformation hin zu 10.100 steht daher weiterhin im Raum. Alles in allem bleibt es eine Wackelpartie. Zugegebenermaßen blickt die Börse in der Regel immer nach vorne. Aber auch die makroökonomischen Aussichten für den Rest des Jahres sind eher ernüchternd. Der Bärenmarkt ist bis auf weiteres intakt.

Solange nicht die Barriere bei 10.820 nachhaltig durchstoßen wird, ist der Rückgang zum 62%-Fibonacci-Retracement jederzeit möglich. Dieses verläuft bei 10.100 Indexzählern. Die 38-Tage-Linie bei 10.137 Punkten. Die Situation ist nach oben gedeckelt, nach unten zunächst bei 10.100 abgesichert.

Der Trendfolgeindikator MACD ist nun an seinem Extrempunkt angekommen. Die Slow-Stochastik bietet ebenfalls noch Spielraum für rückläufige Notierungen. Die heutige Tagesbandbreite liegt zwischen 10.659 und 10.391 Punkten. Die Sorge um eine schleppende Konjunkturerholung und die fatale Ist-Situation bremst die Aktienmärkte weiter.

Daher sollten die getätigten Absicherungen unbedingt beibehalten werden. Ein kurzfristiger Rücksetzer auf die 10.038 wären keine große Überraschung. Um 14:30 Uhr werden von fundamentaler Seite her die US-Erzeugerpreise publiziert. Diesen wird ein Rückgang prognostiziert. Alles in allem bleibt es kurz- bis mittelfristig weiterhin recht volatil.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 10.761, 10.820, 11.032, 11.447
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 10.659, 10.525, 10.391, 10.198, 9.841
  • Oberes Bollinger-Band: 11.079, Mittleres Bollinger-Band: 10.619 und Unteres Bollinger-Band: 10.158
  • 100-Tage-Linie: 11.837 und 200-Tage–Linie: 12.160 sowie: 38-Tage-Linie: 10.137
  • Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral | Momentum: neutral
  • In Summe: übergeordnet – noch – neutral mit Tendenz zur Schwäche
  • Volatilität (VDAX-NEW): 30,63
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 10.630 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 10.659, 10.525, 10.391, 10.198, 9.841
DAX 30 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 13.05.2020 | 120-Monats-Chart, Tagesbasis Schlusskurs vom Börsenvortag: 10.820 (17:45 Uhr) | Indikation: 10.635 (07:45 Uhr)

Primärtrend:              „Langgezogenes W“

Sekundärtrend:          „Bärenmarkt“

Tertiärtrend:              10.659 – 10.391


Ein Beitrag von Martin Utschneider
Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank „Donner & Reuschel“. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren. Seine Analysen finden im deutschsprachigen Raum (D, A, CH, FL, LUX) sehr große Beachtung. Zudem gehören auch an einige renommierte Medienvertreter (Print, TV, Radio…) zu den Empfängern. Er ist regelmäßig bei n-tv, welt (vormals n24) sowie DerAktionärTV Interviewgast und zählt aktuell zu den meist zitiertesten Experten seines Fachgebietes (Handelsblatt, Manager Magazin, Börsenzeitung, FAZ, SZ, Focus, Börse Online, Welt,…).

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments