Bildquelle: markteinblicke.de

Alles in allem bleibt es im DAX eine Wackelpartie. Der Bärenmarkt ist bis auf weiteres intakt. Die Situation ist nach oben gedeckelt, nach unten zunächst bei 10.100 abgesichert. Der Trendfolgeindikator MACD befindet sich auch am heutigen Montag auf sehr hohem Niveau. Die Slow-Stochastik bietet ebenfalls noch Spielraum für rückläufige Notierungen. Der RSI (Relative-Stärke-Index) tendiert neutral.

Die heutige Tagesbandbreite liegt zwischen 10.698 und 10.391 Punkten. Die Sorge um eine schleppende Konjunkturerholung und die fatale Ist-Situation der globalen Wirtschaftslage verunsichern die Aktienmärkte bis auf Weiteres. Daher sollten die getätigten Absicherungen unbedingt beibehalten werden. Ein kurzfristiger Rücksetzer auf die 10.100 im weiteren Wochenverlauf wären keine große Überraschung. Alles in allem bleibt es kurz- bis mittelfristig weiterhin recht volatil.

Die Anziehungskraft der 10.100 (Gap-Closing) bleibt bestehen. Trotz einer technischen Erholung seit den März-Tiefs um die 8.260 Punkte kann von einer Stabilisierung auf „Vor-Corona-Niveau“ noch lange nicht die Rede sein. Fatale Konjunkturlage gepaart mit fragiler Markttechnik. Wir waren, sind und bleiben im Bärenmarkt. Für den Wochenauftakt kann daher bestenfalls von einem Seitwärtsstart ausgegangen werden. Das Freitags-Doji zeugt zudem von Unsicherheit und Skepsis trotz des Haltens der 38-Tage-Linie.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 10.475, 10.525, 10.698, 10.761, 10.820, 11.032, 11.447
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 10.391, 10.198, 10.100, 9.841
  • Oberes Bollinger-Band: 11.076, Mittleres Bollinger-Band: 10.619 und Unteres Bollinger-Band: 10.155
  • 100-Tage-Linie: 11.779 und 200-Tage–Linie: 12.131 sowie: 38-Tage-Linie: 10.229
  • Indikatoren: MACD: Fallhöhe | Slow-Stochastik: schwach | RSI: negativ
  • In Summe: negativ mit Tendenz zur weiteren Schwäche
  • Volatilität (VDAX-NEW): 37,90
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 10.600 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 10.391, 10.198, 10.100, 9.841
DAX 30 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 18.05.2020 | 120-Monats-Chart, Tagesbasis Schlusskurs vom Börsenvortag: 10.465 (17:45 Uhr) | Indikation: 10.608 (06:00 Uhr)

Primärtrend (langfristig):                   „Langgezogenes W“

Sekundärtrend (mittelfristig):            „Bärenmarkt“

Tertiärtrend (heute):                         10.698 – 10.391


Ein Beitrag von Martin Utschneider
Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank „Donner & Reuschel“. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren. Seine Analysen finden im deutschsprachigen Raum (D, A, CH, FL, LUX) sehr große Beachtung. Zudem gehören auch an einige renommierte Medienvertreter (Print, TV, Radio…) zu den Empfängern. Er ist regelmäßig bei n-tv, welt (vormals n24) sowie DerAktionärTV Interviewgast und zählt aktuell zu den meist zitiertesten Experten seines Fachgebietes (Handelsblatt, Manager Magazin, Börsenzeitung, FAZ, SZ, Focus, Börse Online, Welt,…).

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments