Die Lufthansa-Aktie hat seit Ende 2017 gut zwei Drittel ihres Wertes verloren. Die Coronakrise ließ die Airline zuletzt nochmals abstürzen und sorgte für eine enorme finanzielle Belastung. Über zwei Milliarden Euro Verlust verbuchte Lufthansa allein im ersten Quartal, das zweite wird noch schlimmer. Jetzt wird es zu tiefgreifenden Restrukturierungen kommen.

Ende Juni entscheidet die Hauptversammlung des Konzerns, ob das Hilfspaket mit einem staatlichen Einstieg angekommen werden soll. „Wenn der Staat später rausgehen sollte, ist das ein gutes Geschäft für die Steuerzahler. Aber aus Unternehmensentscheidungen soll sich der Staat raushalten“, sagt Robert Halver (Baader Bank). Alle Details im Interview von Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: inside-wirtschaft.de / Bildquelle: Pressefoto Lufthansa / Oliver Roesler

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments