Bildquelle: Pressefoto Zalando

Die Mitte März gestartete Kurs-Rallye bei der Aktie von Zalando (WKN: ZAL111 / ISIN: DE000ZAL1111) ist vorerst beendet. Die Aktie des im MDAX notierten Online-Versandhändlers gerät aktuell unter kräftigen Verkaufsdruck, weil Großaktionär Kinnevik einen Teil seiner Aktien verkauft hatte. Zeitweise ging es für die Aktie von Zalando um vier Prozent nach unten.

Kinnevik veräußerte rund elf Millionen Zalando-Aktien. Der Bruttoertrag soll bei 645 Mio. Euro gelegen haben, wie es in der entsprechenden Unternehmensmeldung am späten Montagabend steht.

Verkauf hat sich gelohnt

Demnach halten die Schweden nach dem Verkauf des 4,4-Prozent-Anteils noch 21,3 Prozent an dem Unternehmen. Kinnevik hatte bereits im Herbst 2019 einen Teil seiner Beteiligung an Zalando verkauft. Für Kinnevik hat sich die Veräußerung gelohnt. Die Zalando-Aktie hatte zwischen Mitte März und Mitte Juni um mehr als 120 Prozent zugelegt.
Der Verkauf des Großaktionärs kam nicht ganz überraschend. Deshalb sollte die Meldung auch nicht negativ gewertet werden. Zalando dürfte weiterhin zu den größten Profiteuren der Coronavirus-Krise gehören.

Die Anzahl der Konkurrenten dürfte deutlich sinken

Laut der Wirtschaftsauskunft Creditreform ist wegen der Coronavirus-Krise mit einem Anstieg der Insolvenzen um bis zu 20 Prozent zu rechnen. Viele der von einer Pleite betroffenen Unternehmen dürften aus der Modeeinzelbranche kommen. Für Zalando bedeutet das in den kommenden Monaten und Jahren, dass die Anzahl der Konkurrenten deutlich sinken wird.

Allzeithoch im Fokus

Charttechnisch bleibt die Lage bei Zalando vielversprechend. Seit dem Kurstief von Mitte März bei rund 27 Euro konnte die Aktie trotz des aktuellen Kursrücksetzers um rund 115 Prozent zulegen (aktuell: 58,20 Euro). Hier gilt es als Nächstes, das Allzeithoch vom 10. Juni bei 66 Euro in Angriff zu nehmen. Die nächsten Kursziele stellen sich dann auf die runden Marken bei 70 und 80 Euro.

Anleger, die von einem Anstieg der Zalando-Aktie überzeugt sind, können mit einem Long Mini Future auf den MDAX-Wert (WKN: VP2G8K / ISIN: DE000VP2G8K2) gehebelt profitieren. Pessimisten haben mit dem Short Mini Future (WKN: VP4FLA / ISIN: DE000VP4FLA3) die Chance, an fallenden Kursen zu partizipieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Zalando

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Fokus stand auch der MDAX-Konzern Zalando (WKN: ZAL111 / ISIN: DE000ZAL1111). Die Aktie des im MDAX notierten Online-Versandhändlers Zalando gerät aktuell unter kräftigen Verk…, weil Großaktionär Kinnevik einen Teil seiner Aktien verkauft […]

trackback

[…] Aktie von Zalando (WKN: ZAL111 / ISIN: DE000ZAL1111) gehört am Donnerstagmorgen mit einem Kursgewinn von zeitweise […]

trackback

[…] zeitweise über 5 Prozent zu den Top-Performern im MDAX. Nach der schlechten Nachricht über den Aktienverkauf von Großinvestor Kinnevik gab es nämlich jetzt wieder gute News. Mehr dazu […]