Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX konnte am Dienstagmittag zwischenzeitlich um 2,8 Prozent zulegen. Für gute Stimmung an der Frankfurter Börse sorgen die neusten Zahlen vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Der erhobene Index der Konjunkturerwartungen stieg auf 63,4 Punkte von 51,0 im Vormonat und zeigte sich damit stärker als von Experten erwartet. Das bedeutet, die Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juni für Deutschland weiter erholt.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +2,8% 12.248
MDAX +2,1% 25.965
TecDAX +2,2% 3.149
SDAX +2,2% 11.562
Euro Stoxx 50 +2,6% 3.217

 

Am Dienstagmittag lagen zeitweise alle 30 DAX-Titel in der Gewinnzone. Die größten Gewinner waren dabei HeidelbergCement (WKN: 604700 / ISIN: DE0006047004), Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) und Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000). Die Aktie der Lufthansa konnte zwischenzeitlich um rund 5 Prozent zulegen. Der DAX-Konzern informierte heute die Lufthansa-Betriebsräte über die konkreten Zahlen zu den personellen Überkapazitäten. Demnach verteilen sich die voraussichtlich nach der Krise auf Dauer überzähligen 22.000 Vollzeitstellen auf alle Geschäftsfelder und nahezu alle Unternehmen der Gruppe.

Im Fokus stand auch der MDAX-Konzern Zalando (WKN: ZAL111 / ISIN: DE000ZAL1111). Die Aktie des im MDAX notierten Online-Versandhändlers Zalando gerät aktuell unter kräftigen Verkaufsdruck, weil Großaktionär Kinnevik einen Teil seiner Aktien verkauft hatte.

 

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VL5KSZ
Basispreis (Strike) 7.508,68 14.406,06
Knock-out-Barriere 7.600,00 14.240,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,59 5,50
Kurs (16.06.20 11:30) 47,33 € 21,86 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs pendelte am Dienstagmittag seitwärts (+0,1 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1331 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund 4 Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom März bei 1,1495 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Dienstagmittag aufwärts. Zuletzt notierte WTI mit 37,94 US-Dollar je Barrel über dem Niveau vom Montag (+1,7 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um +1,9 Prozent auf 40,38 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis legte leicht zu und lag bei 1.730,26 US-Dollar je Unze (+0,3 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute starke Vorgaben, da die Futures auf die wichtigsten Aktienindizes deutlich im Plus notieren und der Nasdaq 100 am Montag bis knapp unter das Allzeithoch vom 10. Juni bei 10.155 Punkten herangerückt ist. Neue historische Höchststände dürften hier also in Kürze folgen.

Dow Jones Future +1,7% 26.243
NASDAQ100-Future +1,2% 9.918
S&P500-Future +1,1% 3.105

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments