Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX kann am Mittwochmittag das am Vortag erreichte Kursniveau verteidigen. Viele Anleger halten sich mit Neuinvestitionen vorerst noch zurück, da eine zweite Welle der Coronavirus-Pandemie befürchtet wird. Sollte diese aber ausbleiben und sich die Wirtschaft schnell wieder erholen, könnten schon bald neue Rekordstände erreicht werden.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,1% 12.328
MDAX +0,7% 26.246
TecDAX +1,0% 3.190
SDAX +0,7% 11.610
Euro Stoxx 50 +0,6% 3.262

 

Am Mittwochmittag standen sich im DAX 24 Gewinner nur sechs Verlierern gegenüber. Die größten Gewinner waren dabei Deutsche Post (WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004), Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) und RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129). Die Aktie der Deutschen Post verzeichnet am Mittwochmittag zeitweise ein Plus von knapp 4 Prozent und notiert damit jetzt so hoch wie zuletzt Mitte Februar.

Im Fokus stand auch der DAX-Konzern Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125). Der Münchener Lufthansa-Großaktionär Heinz Hermann Thiele will den Rettungsplan für die in Schieflage geratene Kranich-Airline mit dem Einstieg des Staates nachverhandeln. Stellt sich Thiele bei der kommenden Hauptversammlung quer, könnte die Lufthansa-Rettung sogar scheitern.

 

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VL5KSZ
Basispreis (Strike) 7.509,10 14.404,88
Knock-out-Barriere 7.600,00 14.240,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,54 6,13
Kurs (17.06.20 11:20) 48,88 € 20,32 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs pendelte am Mittwochmittag seitwärts (-0,1 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1244 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund 4 Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom März bei 1,1495 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Mittwochmittag seitwärts. Zuletzt notierte WTI mit 38,40 US-Dollar je Barrel auf dem Niveau vom Dienstag (-0,1 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 40,83 US-Dollar je Barrel (+0,0 Prozent). Der Goldpreis setzte leicht zurück und lag bei 1.717,62 US-Dollar je Unze (-0,5 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute starke Vorgaben, da die Futures auf die wichtigsten Aktienindizes im Plus notieren und der Nasdaq 100 am Dienstag bis knapp unter das Allzeithoch vom 10. Juni bei 10.155 Punkten herangerückt ist. Neue historische Höchststände dürften hier also in Kürze folgen.

Dow Jones Future +0,8% 26.519
NASDAQ100-Future +0,6% 10.032
S&P500-Future +0,7% 3.149

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments