Gestern hatte ich einen Rücktritt von Guttenberg erst für die Zeit nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz erwartet. Nun ist es doch schon heute passiert.

Die Formulierung des Rücktritts, aber vor allem auch die aktuellen Nachrufe in allen Fernsehsendern, aber auch in Bild und Co. machen eins deutlich: Das war noch nicht das Ende des KT. Auch wenn das derzeit noch niemand so recht glauben mag. Sein Nachfolger als Bundesverteidigungsminister wird das Amt nicht ausfüllen, wie es Guttenberg tat. Mit der Zeit werden erste Artikel folgen, a la „Es war nicht alles schlecht bei Guttenberg“. Homestory in Bunte und Bild folgen. Dann wird er nach einem knappen Jahr, vielleicht auch etwas länger, in Bayern auf der ein oder anderen CSU-Veranstaltung auftauchen und es werden die Rufe nach einer Rückkehr laut. Rechtzeitig zur Bundestagswahl 2013 wird er dann wieder als Wahlkämpfer zur Stelle sein und in den Folgejahren via Ministerpräsident in Bayern den Weg ins Bundeskanzleramt nehmen. Wetten, dass…?

Ein schöner Kommentar unter Berücksichtigung der Demokratietheorie von Sandra Schwarz: Was ist Demokratie?

[ad#Google Adsense breit]

Die derzeit beliebtesten Artikel:

TEILEN

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Gerade aufgefunden: Entdecker der Guttenberg-Plagiate hat auch abgeschrieben | Die BörsenbloggerDas Thema NDR und AWD nimmt keine Ende | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] anschauen. Denn wenn wir in diesem Land einen Politiker so dermaßen wegen seiner falsch zitierten Doktor-Arbeit quasi hetzen, dann sollten Themen wie Falschberatung von Anlegern ebenfalls so behandelt werden, […]

trackback

[…] gerade per Mail erhalten. Da fällt einem nichts mehr ein. Auch der Entdecker der Guttenberg-Plagiate hat abgeschrieben. Schreibt heute die FAZ: Andreas Fischer-Lescano, Professor an der […]