Bildquelle: markteinblicke.de

Die Märkte setzten auch in dieser Woche ihren Erholungskurs fort. Der DAX könnte nun bald sogar die 13.000-Punkte-Marke in Angriff nehmen.

Positiv wirkte sich vor allem der überraschend stark ausgefallen Juni-Arbeitsmarktbericht in den USA aus. Allerdings bleibt angesichts der steigenden Corona-Ansteckungszahlen die Frage, wie nachhaltig die Erholung der größten Volkswirtschaft der Welt tatsächlich ist.

Deutschland

Borussia Dortmund rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem hohen Konzernverlust. Die BVB-Aktie notiert weiterhin klar im Abwärtstrend. Es droht ein neuer Abverkauf. Diese Kursmarken stehen jetzt im Fokus. Mehr dazu hier.

Die Luftverkehrs-Branche wurde durch die Coronavirus-Krise schwer getroffen. Der Flugzeugbauer Airbus zieht deshalb jetzt Konsequenzen und kündigte am Dienstag an, weltweit rund 15.000 Stellen abzubauen, darunter allein über 5.000 in Deutschland. Airbus gab am Dienstagabend bekannt, dass bis zum Sommer 2021 weltweit elf Prozent der Belegschaft abgebaut werden soll. Mehr dazu hier.

Die Delivery-Hero-Aktie setzt ihre Rekordjagd fort und knackt erstmals die Marke von 100 Euro. Nun könnte sogar ein noch bedeutenderer Meilenstein anstehen. Mehr dazu hier.

Staatsanwälte gehen davon aus, dass die groß angelegten Bilanzfälschungen schon viel länger gehen als bislang vermutet wurde. Für die Wirecard-Aktie dürfte es jetzt weiter nach unten gehen. Die Aktie könnte sich schon in Kürze in einen Pennystock verwandeln. Mehr dazu hier.

International

Tesla hat an der Börse neue Allzeithochs markiert und erreicht damit einen Börsenwert von 187 Mrd. Euro. Das krönt den US-Elektroautobauer jetzt zum wertvollsten Automobilkonzern der Welt. So geht es für die Tesla-Aktie jetzt weiter. Mehr dazu hier.

Der E-Wasserstoff Europa Index könnte dabei helfen, gleich zwei Investmentstrategien zu verfolgen. Während Anleger mit ihm auf den Wasserstoff-Hype setzen, spielt auch eine mögliche corona-bedingte Outperformance europäischer Aktien gegenüber US-Werten eine Rolle. Mehr dazu hier.

Es gibt neue Hoffnung im Kampf gegen das Coronavirus: Studien zufolge reduziert das einstige Ebola-Medikament Remdesivir von Gilead Sciences die durchschnittliche Dauer der Erholung von 15 auf elf Tage. Dank des Wirkstoffs soll die Mortalität von knapp zwölf auf etwa sieben Prozent sinken. Mehr dazu hier.

Die Aktie von FedEx ist am Mittwochmorgen mit einem Kursgewinn von zeitweise über 8 Prozent in den Handel gestartet. Die Anleger zeigten sich damit erfreut über die Zahlen zum jüngsten Geschäftsquartal. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

Die Berichtssaison zum zweiten Quartal 2020 steht an. Die Zahlen dürften im Zeichen der Coronavirus-Pandemie stehen. In der kommenden Woche berichten u.a. Levi Strauss (Dienstag); Bed Bath & Beyond, CropEnergies (Mittwoch); Südzucker, WD-40 (Donnerstag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments