Bildquelle: markteinblicke.de

Die deutsche Industrie hat sich im Mai wieder etwas von dem scharfen Wirtschaftseinbruch in der Coronavirus-Krise erholt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Demnach stieg die Produktion des verarbeitenden Gewerbes gegenüber dem Vormonat um 7,8 Prozent. Trotz dieser guten Nachricht setzt der DAX am Dienstagmittag zeitweise um 1,4 Prozent bis knapp über die 12.500er-Marke zurück. Solange sich der DAX aber über 12.000 Zählern hält, zeigen die Trendpfeile hier weiter klar nach oben.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -1,4% 12.551
MDAX -1,3% 26.710
TecDAX -1,3% 3.002
SDAX -1,0% 11.946
Euro Stoxx 50 -1,3% 3.307

 

Am Dienstagmittag gab es im DAX nur zwei Gewinner und 28 Verlierer. Die Aktie von Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) brach zeitweise um über 15 Prozent ein und fällt damit bis knapp über die Zwei-Euro-Marke zurück. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis sich die durch einen Bilanzskandal angeschlagene Aktie in einen Pennystock verwandelt.

Anleger blickten am Dienstagmittag auch auf den MDAX-Wert Gerresheimer (WKN: A0LD6E / ISIN: DE000A0LD6E6). Gerresheimer dürfte gute Geschäfte mit Verpackungen eines möglichen Coronavirus-Impfstoffs machen. Laut Vorstandschef Dietmar Siemssen wurde in entsprechende Glasform-Maschinen investiert. Für die im MDAX notierte Aktie von Gerresheimer dürfte es jetzt weiter nach oben gehen. Weitere neue Rekordhochs liegen in der Luft.

Ebenfalls im Fokus stand am Dienstagmittag die Aktie von Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067). Amazon zahlt seinen Mitarbeitern und Partnern Boni im Volumen von insgesamt 500 Mio. US-Dollar, um sich für den Einsatz während der Coronavirus-Krise zu bedanken. An der Börse erreichte die Aktie von Amazon jetzt einen neuen Rekordstand.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VL5KSZ
Basispreis (Strike) 7.517,62 14.381,20
Knock-out-Barriere 7.610,00 14.200,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,46 7,22
Kurs (07.07.20 11:30) 50,40 € 18,44 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs setzte am Dienstagmittag leicht zurück (-0,4 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1267 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund 4 Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom März bei 1,1495 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Dienstagmittag abwärts. Zuletzt notierte WTI mit 39,91 US-Dollar je Barrel unter dem Niveau vom Montag (-1,7 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 42,47 US-Dollar je Barrel (-1,4 Prozent). Der Goldpreis gab leicht nach und lag bei 1.775,60 US-Dollar je Unze (-0,6 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute schwache Vorgaben, da die wichtigsten US-Aktienindizes im Minus notieren.

Dow Jones Future -1,1% 25.884
NASDAQ100-Future -0,5% 10.545
S&P500-Future -0,9% 3.143

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments