Bildquelle: Pixabay / 955169

Südzucker (WKN: 729700 / ISIN: DE0007297004) gehört zu den Profiteuren der Coronavirus-Krise, wie die jüngsten Geschäftszahlen zum ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2020/2021 belegen. Dank einer coronabedingt hohen Nachfrage nach Tiefkühlpizzen und Fertiggerichten legten in den drei Monaten bis Ende Mai in der Spezialitäten-Sparte, in der unter anderem die Produktion von Tiefkühlpizzen erfasst wird, Umsatz und operatives Ergebnis deutlich zu. So konnten die Rückgänge in den anderen Sparten ausgeglichen werden.

Umsatzniveau verteidigt

Wie aus dem am Donnerstag in Mannheim veröffentlichten Quartalsbericht hervorgeht, verringerte sich der Umsatz trotz der Pandemie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur von 1,68 auf 1,67 Mio. Euro, womit das Vorjahresniveau verteidigt werden konnte.

Wechsel in die Gewinnzone

Der operative Gewinn verbesserte sich um 31 Prozent auf 61 Mio. Euro. Unter dem Strich gelang es dem im SDAX notierten Konzern im ersten Geschäftsquartal in die Gewinnzone zurückzuwechseln. So wurde ein Gewinn von 26 Mio. Euro verzeichnet, nachdem im Vorjahr ein Verlust von sieben Mio. Euro zu Buche stand.

Gewinn soll kräftig gesteigert werden

Auch die Prognose für das laufende Geschäftsjahr stimmt positiv. Südzucker zufolge dürfte der Umsatz in einer Spanne zwischen 6,9 und 7,2 Mio. Euro liegen, nach 6,7 Mio. Euro im Vorjahr. Was den Gewinn anbelangt, fällt die Prognose noch positiver aus. Demnach soll der operative Konzerngewinn bei 300 bis 400 Mio. Euro liegen. Im Vorjahr lag dieser nur bei 116 Mio. Euro.

Hier liegen die nächsten Kursziele

An der Börse konnte sich Südzucker deutlich vom jüngsten Börsen-Crash erholen. Nachdem im März ein Tief bei 9,97 Euro markiert wurde, legten die Notierungen bis Anfang Juli wieder bis in den Bereich der 14-Euro-Marke zu. Das nächste Kursziel ist jetzt das bisherige Jahreshoch vom Februar bei 17,16 Euro. Im Anschluss wäre der Weg frei bis zum Januar-2018-Hoch bei 18,39 Euro. Damit eröffnet sich hier ein mittelfristiges Gewinnpotenzial von über 30 Prozent.

Anleger, die auf einen Aufwärtstrend der Südzucker-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des Papiers profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: MC9C1B / ISIN: DE000MC9C1B0) auf der Long-Seite an.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / 955169

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Fokus stand am Freitagmittag auch die SDAX-Aktie Südzucker (WKN: 729700 / ISIN: DE0007297004). Dank einer coronabedingt hohen Nachfrage nach Tiefkühlpizzen und Fertiggerichten konnte Südzucker …. Auch die Prognose für das laufende Geschäftsjahr stimmt zuversichtlich. Die Aktie von Südzucker […]