Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX legte am Montagmittag zeitweise um 0,9 Prozent zu und hat damit die 12.700er-Marke übersprungen. Trotz der weiter steigenden Coronavirus-Infektionen in den USA bleiben die Anleger optimistisch. Es wird darauf gehofft, dass ein Großteil der Unternehmen in der heute startenden US-Berichtssaison die im Vorfeld drastisch nach unten angepassten Prognosen übertreffen werden.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,9% 12.752
MDAX +0,6% 26.824
TecDAX +0,8% 3.073
SDAX +0,9% 12.016
Euro Stoxx 50 +0,8% 3.321

 

Am Montagmittag gab es im DAX 28 Gewinner und nur zwei Verlierer. Den mit Abstand größten Kurszuwachs verzeichnete die Aktie von Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060). Für die Notierungen ging es zwischenzeitlich um rund fünf Prozent nach oben.

Im Fokus stand am Montagmittag auch die DAX-Aktie Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017), die um zeitweise über ein Prozent zulegen konnte, obwohl es hier wieder einmal schlechte Nachrichten gab. Bayer sieht sich einer neuen Klagewelle konfrontiert. Diesmal geht es um das Verhütungsmittel Essure, das sich für den Chemiekonzern zu einem Millionengrab verwandeln könnte.

Anleger blicken auch auf die Aktie von Carnival Corporation (WKN: 120100 / ISIN: PA1436583006). Wegen der Coronavirus-Krise hat Carnival im zweiten Quartal einen hohen Verlust verbucht. Doch der Weltmarktführer im Bereich Kreuzfahrtschiffe drückt jetzt kräftig auf die Kostenbremse und will schon in Kürze den Kreuzfahrtschiffbetrieb wieder aufnehmen. Die Aktie von Carnival setzt am Montagmittag die am Freitag gestartet Aufholbewegung fort und liegt vorübergehend mit rund einem Prozent in der Gewinnzone.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VL5KSZ
Basispreis (Strike) 7.520,17 14.374,10
Knock-out-Barriere 7.610,00 14.200,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,44 7,73
Kurs (13.07.20 11:28) 52,55 € 16,20 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs pendelte am Montagmittag seitwärts (+0,0 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1306 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund 4 Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom März bei 1,1495 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Montagmittag abwärts. Zuletzt notierte WTI mit 39,82 US-Dollar je Barrel deutlich unter dem Niveau vom Freitag (-1,6 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 42,61 US-Dollar je Barrel (-1,2 Prozent). Der Goldpreis legte leicht zu und lag bei 1.810,04 US-Dollar je Unze (+0,7 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute starke Vorgaben, da der Nasdaq 100 am vergangenen Freitag wieder einmal auf einen neuen Rekordstand kletterte und die wichtigsten US-Aktienindizes am Montagmittag im Plus notieren.

Dow Jones Future +0,5% 26.095
NASDAQ100-Future +0,5% 10.888
S&P500-Future +0,4% 3.189

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments