Bildquelle: Pressefoto Sartorius AG

Die Aktie von Sartorius (WKN: 716563 / ISIN: DE0007165631) gehört am Donnerstagvormittag zu den stärksten Gewinnern im MDAX und im TecDAX. Zeitweise legt der Kurs der Vorzugsaktien hier um über acht Prozent auf zeitweise rund 337 Euro zu, womit ein neues Rekordhoch verzeichnet wurde.

Prognose erhöht

Der Grund für das Kursfeuerwerk ist die Nachricht, dass der Pharma- und Laborzulieferer am Mittwochabend die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 nach oben angepasst hat. Wegen der starken Entwicklung im Bereich Bioprocess Solutions im ersten Halbjahr und einer auch für den weiteren Jahresverlauf erwarteten hohen Nachfrage erhöht Sartorius die Wachstums- und Ertragsprognose für diese Sparte und damit auch für den Gesamtkonzern für das Geschäftsjahr 2020.

Kräftiger Umsatzanstieg

Laut Sartorius dürfte der Konzernumsatz 2020 in einer Spanne zwischen 22 und 26 Prozent steigen, nachdem bisher von einem Wachstum im Bereich von 15 bis 19 Prozent ausgegangen wurde. Die operative Gewinnmarge (EBITDA-Marge) wird auf 28,5 Prozent avisiert (vorher: 27,5 Prozent).

Profiteur der Pandemie

Das Wachstum geht teilweise auf die aktuelle Coronavirus-Pandemie zurück, denn Sartorius-Produkte werden sowohl bei der Herstellung von Impfstoffen als auch von antiviralen Medikamenten eingesetzt. Laut Sartorius steht die Prognose wegen der Pandemie unter größerer Unsicherheit als üblich. Voraussetzung für die Prognose ist, dass die Logistikketten stabil bleiben und die Produktionslinien den Betrieb fortsetzen.

Starkes erstes Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2020 hat Sartorius nach vorläufigen Zahlen den Auftragseingang um wechselkursbereinigt rund 28 Prozent erhöht. Der Umsatz wurde wechselkursbereinigt um 18 Prozent verbessert und die operative Gewinnmarge (EBITDA-Marge) lag bei rund 28 Prozent. Die endgültigen Zahlen zum ersten Halbjahr sollen wie geplant am 21. Juli veröffentlicht werden.

Neues Kaufsignal

Die Aktie (Vorzüge) von Sartorius hat am Donnerstagvormittag mit dem neuen Allzeithoch ein starkes Kaufsignal generiert. Mittelfristig dürfte hier die nächste runde Marke bei 400 Euro angesteuert werden, womit sich ein weiteres Gewinnpotenzial von 19 Prozent eröffnet. Sartorius bleibt damit einer der aussichtsreichsten Titel im Pharmabereich.

Anleger, die auf eine Fortsetzung der Kletterpartie der Sartorius-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des MDAX- und TecDAX-Wertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: VP4SVF / ISIN: DE000VP4SVF4) auf der Long-Seite an.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Sartorius AG

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Im Fokus stand am Donnerstagmittag auch die MDAX– und TecDAX-Vorzugsaktien von Sartorius (WKN: 716563 / ISIN: DE0007165631), die zeitweise um über sieben Prozent zulegten und damit auf einen neuen Rekordstand kletterten. Sartorius hat die Prognose für das Jahr 2020 deutlich nach oben angepasst, denn die Produkte des Ph…. […]

trackback

[…] Sartorius (WKN: 716563 / ISIN: DE0007165631) hat wenige Tage nach der Anhebung der Jahresziele trotz der derzeit coronavirus-bedingten hohen Nachfrage die Mittelfristprognose nur bestätigt. Laut Einschätzung des Pharma- und Laborausrüsters sollen die Umsatzerlöse bis zum Jahr 2025 auf rund 4 Mrd. Euro steigen. […]