Bild: Julien Backhaus / Backhaus Verlag

Als Egoist nehmen Sie immer, so viel Sie bekommen können. So lange, bis Ihnen jemand Einhalt gebietet und eine rote Linie zieht. Um das Maximum aus einer Situation für sich herauszuholen, dürfen Sie deshalb nie erpressbar sein. Denn dann hat die Gegenseite keine Argumente, Sie in eine bestimmte Richtung zu drängen oder Zugeständnisse einzufordern.

Eines der stärksten Abhängigkeiten, in die sich Menschen freiwillig begeben können, sind Kredite. Kredite sind etwas für ungeduldige Menschen, die etwas sofort haben wollen, das Sie sich eigentlich gar nicht leisten können – bzw. noch nicht leisten können. Trotzdem fallen jeden Tag Millionen von Menschen auf den Trick der Finanzindustrie herein, etwas sofort haben zu können, das sie sich eigentlich gar nicht leisten können.

Die Ungeduld der Menschen ist ein Billionen-Geschäft. Ja, richtig gelesen. Laut dem Allianz Global Wealth Report aus dem Jahr 2017 liegt die weltweite Verschuldung privater Haushalte bei rund 40 Billionen Euro. Kaum ein Geschäft ist so einträglich und gleichzeitig toxisch wie das Geschäft mit Krediten. Menschen leihen sich Geld für allerlei Dinge. Der Urlaub auf den Malediven genauso wie das Eigenheim. Schlimmer noch: Viele Menschen leihen sich Geld für Dinge, die sie gar nicht brauchen, um Menschen zu beeindrucken, die sie gar nicht mögen.

Diese Menschen sind in doppeltem Sinne abhängig. Vom Kreditgeber und von der Anerkennung anderer Leute. Vielleicht haben Sie schon einmal erlebt, was geschieht, wenn Sie eine Rate an die Bank nicht zahlen. Sie machen Ihnen die Hölle heiß und drohen unmittelbar mit Konsequenzen. Das wirkt sich nicht nur negativ auf Ihr Verhalten und Denkvermögen aus, sondern es zerstört auch Ihr Selbstwertgefühl und Ihr Gemüt. Vielleicht haben Sie schon davon gehört, wie viele Beziehungen und Ehen hier ihr Ende finden.

Als guter Egoist befreien Sie sich von diesem Ballast bzw. begeben sich erst gar nicht erst in eine solche Situation. Einige Menschen (tatsächlich der geringere Teil) ist von Natur aus mit einem geduldigen Wesen gesegnet. Die übrigen Menschen müssen Geduld trainieren. Sie können sich Dinge kaufen, wenn Sie sie sich erarbeitet haben und bar bezahlen können. Und Sie gehen eine dauerhafte Verpflichtung (wie einen Mietvertrag) nur dann ein, wenn Sie sicher sein können, dass Sie ihn bedienen können.

Ein Beitrag von Julien Backhaus
Erfolgsverleger und Bestsellerautor Julien Backhaus schreibt über den großen Erfolg. In seinen Gesprächen mit Super-Erfolgreichen wie Klitschko, Messner oder Bohlen fand er die Gemeinsamkeiten dieser Berühmtheiten heraus.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bild: Julien Backhaus / Backhaus Verlag

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments