Bildquelle: © Brenntag

Die Aktie von Brenntag (WKN: A1DAHH / ISIN: DE000A1DAHH0) kann die Mitte März gestartete Aufholbewegung am Freitagvormittag fortsetzen. Der Kurs legt zeitweise um rund zwei Prozent zu und klettert damit auf den höchsten Stand seit dem Januar 2018. An der Frankfurter Börse wurden die vorläufigen Zahlen zum zweiten Quartal positiv aufgenommen, die am Donnerstagabend bekanntgegeben worden sind.

Markterwartungen überboten

Die vorläufigen Ergebnisse des Weltmarktführers im Handel von Chemikalien und Inhaltsstoffen lagen deutlich oberhalb der Markterwartungen, wie Brenntag am Donnerstagabend in einer Ad-hoc-Meldung erklärte. So beträgt der vorläufige Umsatz im zweiten Quartal 2,8 Mrd. Euro, was einem Minus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Der vorläufige operative Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen liegt im zweiten Quartal bei 276 Mio. Euro. Das bedeutet gegenüber dem zweiten Quartal 2019 ein Plus von 4,0 Prozent. Der vorläufige Gewinn je Aktie beträgt 0,80 Euro, was einen kleinen Rückgang von 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Betrieb konnte aufrechterhalten werden

Laut Brenntag ist es dem Konzern trotz der erheblichen Auswirkungen der globalen Corona-Pandemie im ersten Halbjahr gelungen, den Betrieb nahezu vollständig aufrecht zu erhalten. Außerdem sei die gute Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2020 auf die Widerstandsfähigkeit des Geschäftsmodells von Brenntag zurückzuführen. Die endgültigen Zahlen für das zweite Quartal und das erste Halbjahr sollen am 6. August veröffentlicht werden. Im Juni hatte Brenntag bereits mit einer auf der virtuelen Hauptversammlung beschlossenen Dividendenerhöhung um 5 Cent auf 1,25 Euro für Furore gesorgt – in der aktuellen Corona-Krise eine echt Seltenheit.

Neues Kaufsignal

An der Börse ging es für den MDAX-Konzern in den vergangenen Monaten steil nach oben. Nachdem Mitte März ein Tief bei 28,68 Euro markiert wurde, legte der Kurs bis zu diesem Freitag um 92 Prozent zu und markierte zwischenzeitlich ein 30-Monats-Hoch bei 54,98 Euro, was wieder einmal ein neues Kaufsignal bedeutete (aktuell: 54,38 Euro).

Weiteres Gewinnpotenzial

Die nächsten Kursziele sind hier das 2015er-Allzeithoch bei 59,39 Euro und die knapp darüber liegende 60-Euro-Marke. Im Anschluss würde dann die 70er-Marke ins Visier rücken. Auf Sicht der kommenden Monate eröffnet sich damit eine weitere Gewinnperspektive von rund 30 Prozent.

Auch die Analysten werden für die Brenntag-Aktie immer optimistischer. So hat beispielsweise JP Morgan Chase (WKN: 850628 / ISIN: US46625H1005) das Kursziel vor kurzem von 45 Euro auf 62 Euro angehoben und die Einstufung auf „Overweight“ belassen.

Wer optimistisch ist und auf eine Fortsetzung des Steigflugs der Brenntag-Aktie setzt und sogar überproportional von einem Kursanstieg profitieren möchte, schaut sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: MF8LJN / ISIN: DE000MF8LJN2) an. Skeptiker haben Gelegenheit mit entsprechenden Hebelprodukten (WKN: MC3HPJ / ISIN: DE000MC3HPJ9) auf fallende Kurse der Brenntag-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: © Brenntag

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Fokus stand am Freitagmittag auch die Aktie von Brenntag (WKN: A1DAHH / ISIN: DE000A1DAHH0). Brenntag konnte die Analysten mit den vorläufigen Zahlen zum zweiten Quartal positiv überraschen. Die MDAX-Aktie setzt den Steigflug der vergangenen Monate am Freitagvormittag fort und klettert […]

trackback

[…] Aktie von Brenntag (WKN: A1DAHH / ISIN: DE000A1DAHH0) verzeichnete an der Börse in den vergangenen Monaten einen […]