Bildquelle: markteinblicke.de

Nach dem kräftigen Verlust vom Freitag kann der DAX am Montagmittag zeitweise um 0,4 Prozent zulegen und notiert damit im Bereich der 12.900er-Marke. Die Chancen stehen gut, dass der DAX schon in Kürze das Allzeithoch vom Februar bei 13.795 Punkten ansteuern wird, denn die Stimmung deutscher Unternehmen hat sich im Juli den dritten Monat in Folge aufgehellt, wie die jüngsten Daten zum ifo-Geschäftsklima-Index zeigen.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,4% 12.891
MDAX -0,1% 26.623
TecDAX +0,4% 3.059
SDAX -0,3% 12.094
Euro Stoxx 50 -0,1% 3.307

 

Am Montagmittag gab es im DAX 18 Gewinner und zwölf Verlierer. Der mit Abstand stärkste Gewinner war die Aktie von Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060). Für die Aktien geht es zeitweise um über 21 Prozent nach oben. Gute Nachrichten gibt es dort jedoch keine, es sind rein durch Spekulation getriebene Kursturbulenzen.

Im Fokus stand am Montagmittag auch die Aktie von SAP (WKN: 716460 / ISIN: DE0007164600), die vorübergehend um über drei Prozent zulegte. Das Software-Unternehmen konnte den Gewinn im zweiten Quartal kräftig steigern. Auch die Nachricht, dass der DAX-Konzern die Tochtergesellschaft Qualtrics in den USA an die Börse bringen will, wurde an der Börse positiv aufgenommen.

Anleger blickten am Montagmittag auch auf die Aktie von Ryanair (WKN: A1401Z / ISIN: IE00BYTBXV33). Die Papiere notierten zeitweise mit rund vier Prozent in der Verlustzone. Die Airline verzeichnete wegen der Corona-Pandemie im abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal einen hohen Verlust.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.524,41 15.729,91
Knock-out-Barriere 7.610,00 15.560,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,41 4,47
Kurs (27.07.20 11:32) 53,75 € 28,34 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs legte am Montagmittag leicht zu (+0,5 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1692 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund sechs Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise pendelten am Montagmittag seitwärts. Zuletzt notierte WTI mit 41,24 US-Dollar je Barrel leicht über dem Schlusskurs vom Freitag (+0,1 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 43,69 US-Dollar je Barrel (-0,1 Prozent).

Der Goldpreis legte kräftig zu und lag bei 1.938,99 US-Dollar je Unze (+2,0 Prozent). Damit kletterte der Goldkurs auf den höchsten Kursstand aller Zeiten.

Von der New Yorker Wall Street kommen heute starke Vorgaben, da die wichtigsten US-Aktienindizes vorbörslich im Plus notieren.

Dow Jones Future +0,4% 26.428
NASDAQ100-Future +0,7% 10.533
S&P500-Future +0,4% 3.217

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments