Bildquelle: markteinblicke.de

Am Mittwochmittag setzt der DAX den Seitwärtslauf der vergangenen Handelstage fort und notiert damit weiterhin im Bereich der 12.800er-Marke. Ein neues Kaufsignal würde es hier geben, wenn der Ausbruch über 13.000 Punkte gelingt. In diesem Fall wäre die Bahn frei bis zum Allzeithoch vom Februar bei 13.795 Punkten. Neue Rekordstände könnten in Kürze folgen.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,2% 12.806
MDAX +0,5% 26.886
TecDAX +0,3% 3.062
SDAX -0,1% 11.994
Euro Stoxx 50 +0,1% 3.306

 

Am Mittwochmittag gab es im DAX 13 Gewinner und 17 Verlierer. Der mit Abstand stärkste Gewinner war die Aktie von Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060). Für den Kurs geht es zeitweise um rund fünf Prozent nach oben. Der größte Verlierer ist BASF (WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111) mit einem Kursminus von vorübergehend über fünf Prozent. Hier sorgte ein deutlicher Umsatz- und Gewinnrückgang für Verkaufsdruck.

Dank höherer Einnahmen und verringerter Kosten konnte die Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) im zweiten Quartal einen Gewinn verzeichnen. Mit den jüngsten Geschäftszahlen wurden die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. An der Börse setzt der DAX-Konzern jetzt die Mitte März gestartete Aufholbewegung fort.

Im Fokus stand am Mittwochmittag auch die Aktie von Puma (WKN: 696960 / ISIN: DE0006969603). Puma wurde von der Corona-Pandemie schwer zurückgeschlagen. So musste der MDAX-Konzern im zweiten Quartal einen hohen Verlust verzeichnen. Doch der Puma-Vorstand zeigt sich optimistisch, was die weitere Geschäftsentwicklung anbelangt.

Anleger blickten am Mittwochmittag auch auf die Aktie von eBay (WKN: 916529 / ISIN: US2786421030). Die Papiere notierten trotz guter Geschäftszahlen zeitweise über zwei Prozent in der Verlustzone. Die Geschäfte bei eBay brummen, wie die neuesten Geschäftszahlen zum zweiten Quartal belegen. Deshalb hat das Online-Auktionshaus die Prognose für das Gesamtjahr 2020 angehoben.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.526,97 15.722,14
Knock-out-Barriere 7.610,00 15.560,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,43 4,37
Kurs (29.07.20 11:28) 52,97 € 29,06 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs kletterte am Mittwochmittag leicht nach oben (+0,3 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1749 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund neun Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise legten am Mittwochmittag zu. Zuletzt notierte WTI mit 41,44 US-Dollar je Barrel über dem Schlusskurs vom Dienstag (+1,3 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 44,09 US-Dollar je Barrel (+1,3 Prozent). Der Goldpreis pendelte seitwärts und lag bei 1.959,14 US-Dollar je Unze (+0,1 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute keine marktbewegenden Vorgaben, da die wichtigsten US-Aktienindizes auf Höhe ihrer Vortagesschlusskurse notieren.

Die Luftfahrtbranche wurde von Corona besonders hart getroffen. Dies dürfte sich in den jüngsten Boeing (WKN: 850471 / ISIN: US0970231058)-Zahlen zeigen. Am Mittwochabend wird zudem Paypal (WKN: A14R7U / ISIN: US70450Y1038) seine neuesten Ergebnisse vorlegen.

Dow Jones Future +0,0% 26.289
NASDAQ100-Future +0,3% 10.571
S&P500-Future +0,1% 3.216

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments