Bildquelle: markteinblicke.de

Das deutsche Bruttoinlandsprodukt ist im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal um zehn Prozent eingebrochen. Auch aus den USA werden am Nachmittag verheerende Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt erwartet.

Außerdem wird von vielen Anlegern eine zweite Infektionswelle befürchtet. Das alles sorgt am Donnerstagmittag für schlechte Stimmung an der Frankfurter Börse. Der DAX bricht zeitweise um über zwei Prozent ein.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -2,3% 12.525
MDAX -1,5% 26.422
TecDAX -2,5% 3.001
SDAX -1,9% 11.739
Euro Stoxx 50 -1,7% 3.242

 

Am Donnerstagmittag haben im DAX alle 30 Titel verloren. Der mit Abstand stärkste Verlierer war die Aktie von Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060). Für den Kurs geht es zeitweise um über acht Prozent nach unten.

Im Fokus stand am Donnerstagmittag auch die Aktie von Fresenius Medical Care (WKN: 578580 / ISIN: DE0005785802). FMC hat im zweiten Quartal einen kräftigen Gewinnanstieg verzeichnet, der die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen hat.

Anleger blickten außerdem auf die Aktie von Siltronic (WKN: WAF300 / ISIN: DE000WAF3001). Die Aktie des MDAX– und TecDAX-Konzerns setzte zeitweise um über 7 Prozent zurück. Der Wafer-Hersteller präsentierte starke Zahlen zum zweiten Quartal, enttäuschte aber mit dem Ausblick zum Gesamtjahr 2020.

 

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.527,39 15.722,14
Knock-out-Barriere 7.610,00 15.560,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,49 3,98
Kurs (30.07.20 11:35) 50,21 € 31,77 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs setzte am Donnerstagmittag leicht zurück (-0,3 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung kostete 1,1747 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund neun Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Donnerstagmittag abwärts. Zuletzt notierte WTI mit 40,66 US-Dollar je Barrel unter dem Schlusskurs vom Mittwoch (-1,4 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 43,56 US-Dollar je Barrel (-1,2 Prozent). Der Goldpreis setzte leicht zurück und lag bei 1.952,57 US-Dollar je Unze (-0,9 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute schwache Vorgaben, da die wichtigsten US-Aktienindizes im Minus notieren.

Die Tech-Werte haben die jüngste Kursrallye an den US-Börsen angeführt. Mit Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067), Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) Facebook (WKN: A1JWVX / ISIN: US30303M1027) und der Google-Muttergesellschaft Alphabet (WKN: A14Y6H / ISIN: US02079K1079) werden am Donnerstagabend gleich vier von Ihnen ihre jüngsten Bilanzen vorlegen.

Außerdem: Mit seinem Medikament Remdesivir steht Gilead Sciences (WKN: 885823 / ISIN: US3755581036) im Mittelpunkt des Kampfes gegen das Coronavirus. Am Donnerstagabend werden zudem die neuesten Geschäftsergebnisse des Biotechnologieunternehmens von Interesse sein.

Dow Jones Future -0,9% 26.213
NASDAQ100-Future -1,2% 10.548
S&P500-Future -0,9% 3.223

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments