Bild: Baumann & Baltner

Wir haben sie probiert und für prima befunden: Die neuen Königin Olga Kugeln – Lebensart pur aus Württemberg. Ein paar Lebensart-marktEINBLICKE verbunden mit einer kleiner Reise durch die Geschichte und auch ein bisschen süddeutschen Nationalstolz.

Vorsicht! Der Suchtfaktor könnte nach der ersten Kugel (an)steigen. Vor allem wenn dazu noch ein guter Wein genossen wird. Aber der Reihe nach…

Königin Olga Kugeln – was ist das?

… reinste Schokoladen-Kunst aus Württemberg und eine Portion russische Seele. Die Pralinen werden aus edelherber Schokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil gefertigt. Mit feinstem Mandelnougat und einem Hauch von Cassis eine schöne Mischung für den Gaumen. Hergestellt werden die Produkte aus fairem Handel in der Schokoladenmanufaktur Schell im schwäbischen Gundelsheim. Also Product made in Baden-Württemberg.

Wer war Königin Olga?

Königin Olga von Württemberg, die Tochter von Zar Nikolaus I., Olga Nikolajewna Romanowa (1822-1892), war russische Großfürstin, dann Kronprinzessin und von 1864 bis zu ihrem Tod im Jahr 1892 Königin von Württemberg.

Während Ihrer Zeit als Regentin setzte sie sich unermüdlich für soziale Zwecke ein. Davon zeugen bis heute (nicht nur in Stuttgart) Straßen, Krankenhäuser und Schulen, etwa das „Olgäle“, das Olgahospital und das Karl-Olga-Krankenhaus in Stuttgart. Besonders am Herzen lag ihr die Jugend. Sie unterstützte Kinderkrippen, schuf Ausbildungsplätze für Mädchen und gründete 1873 das Olga-Stift als Bildungseinrichtung für Mädchen. Heute beherbergt das Stift ein Gymnasium.

Die von Olga nach ihrem Vater benannte Nikolauspflege in Stuttgart bot von 1856 an blinden Kindern eine Heimat. Heute ist die am Kräherwald gelegene Einrichtung eines der führenden Kompetenzzentren für Blindheit, Sehbehinderung und Mehrfachbehinderung.

Königin Olga Nikolajewna Romanowa (Bild: Baumann & Baltner)

Königin Olga wurde in zeitgenössischen Berichten als gütige und selbstlose Person geschildert, die herausragende Bildung mit Intelligenz, Charme und Schönheit verband. Die Bezeichnung „Sissi von Stuttgart“ drückt die Bewunderung aus, die ihr bis heute entgegengebracht wird. Olga liebte die Menschen und ihre russische Heimat. Für ihre sozialen Projekte nutzte sie ihr Privatvermögen. Damit war und ist sie Vorbild und Symbol für Handeln im Sinne der Allgemeinheit.

Geschichtsträchtige Pralinen

Im Jahr 2022 jährt sich Königin Olgas Geburtstag zum 200. Mal. Mit der Königin Olga Kugel kann der Geburtstag der königlichen „Powerfrau“ landesweit gefeiert werden.

Die leckeren geschichtsträchtigen Pralinen werden übrigens von der Werbeagentur Baumann & Baltner aus Ludwigsburg vermarktet und sollen Stuttgart und Baden Württemberg kulinarisch repräsentieren – neben Spätzle, Maultaschen, Wein und Wibele.

www.koenigin-olga.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments