Bildquelle: markteinblicke.de

In dieser Woche konnte sich der DAX wieder zurückkämpfen. Für den Sprung über die 13.000-Punkte-Marke oder sogar den zeitweise von einigen Anlegern ins Auge gefassten Angriff auf ein neues Allzeithoch hat es nicht gereicht. Die Verunsicherung bleibt bestehen.

Steigende Corona-Ansteckungszahlen lassen eine sogenannte zweite Welle befürchten. Ein Grund, warum der Goldpreis seine Rekordjagd oberhalb der Marke von 2.000 US-Dollar pro Feinunze fortsetzt.

Der DAX kommt nur schwer vom Fleck. Zumal es gilt, die vielen unterschiedlich ausgefallenen Quartalsberichte zu verarbeiten. Dabei treffen häufig corona-bedingt sehr schwache Ergebnisse zum zweiten Quartal 2020 auf Beteuerungen der Unternehmen, dass die Erholung bereits eingesetzt habe. Allerdings wird es mit dieser Erholung schwierig, wenn COVID-19 erneute Lockdown-Maßnahmen notwendig machen sollte.

Deutschland

Die Commerzbank verzeichnete im zweiten Quartal einen kräftigen Gewinneinbruch und rechnet jetzt für das Gesamtjahr 2020 mit einem Verlust. Die MDAX-Aktie kann trotzdem kräftig zulegen und generierte ein neues Kaufsignal. Mehr dazu hier.

Die Corona-Pandemie kommt BMW teuer zu stehen. So wurde im zweiten Quartal erstmals seit 2009 wieder ein Verlust verbucht. Doch hoffnungsvoll stimmt vor allem der wichtigste Einzelmarkt China, wo die Umsätze im zweiten Quartal kräftig anzogen. Kann die BMW-Aktie deshalb die Mitte März gestartete Aufhol-Rallye fortsetzen? Mehr dazu hier.

Auf diese Nachricht hatten viele VARTA-Aktionäre gehofft: Der Patentstreit mit Samsung wird endlich beigelegt. Varta hat alle entsprechenden Klagen zurückgezogen und will die Zusammenarbeit mit dem südkoreanischen Konzern intensivieren. Das dürfte auch der Varta-Aktie neuen Kursauftrieb bescheren. Mehr dazu hier.

Nordex hat in den vergangenen Tagen gleich eine Reihe von Meldungen herausgegeben, die Anleger trotz Coronakrise deutlich entspannter auf die am 13. August anstehende Bekanntgabe der 2020er-Halbjahreszahlen schauen lassen. Mehr dazu hier.

International

US-Präsident Donald Trump verbietet US-Bürgern, Geschäfte mit der Social Media App „WeChat“ oder deren Eigentümern zu machen, die von Tencent betrieben wird. Für Tencent bedeutet das Verbot einen Rückschlag in einem wichtigen Wachstumsmarkt. Doch die Maßnahme kommt nicht überraschend. Mehr dazu hier.

Wegen des Lockdowns verzeichnete UBER im zweiten Quartal einen kräftigen Umsatzrückgang und einen hohen Verlust. Die Erwartungen der Analysten wurden mit den neuesten Geschäftszahlen weit verfehlt. Die Uber-Aktie steht deshalb am Freitagmorgen unter starkem Verkaufsdruck. Mehr dazu hier.

Trotz Corona gehört Wasserstoff noch immer zu den heißesten Börsenthemen. Mit Ballard Power gab nun einer der wichtigsten Branchenvertreter seine jüngsten Geschäftszahlen bekannt. Mehr dazu hier.

Auch die Google-Mutter Alphabet wurde durch die Corona-Pandemie schwer getroffen. Im zweiten Quartal wurde ein kräftiger Gewinneinbruch verzeichnet. Doch beim angeschlagenen Anzeigengeschäft ist inzwischen wieder eine Trendwende zum Besseren in Sicht, und auch für die Alphabet-Aktie dürfte es jetzt wieder nach oben gehen. Auf diese Kursmarken kommt es jetzt an. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

Die Berichtssaison zum zweiten Quartal 2020 geht weiter. In der kommenden Woche berichten u.a. Barrick Gold, Canopy Growth, Bertrandt, QSC, Tencent Music, Tilray (Montag); Deutz, HelloFresh, Jungheinrich, Zalando, BioNTech (Dienstag); Bechtle, E.ON, Evotec, GEA, Leoni, Salzgitter, Talanx, Cisco, Lyft (Mittwoch); Baidu.com, 1&1 Drillisch, Aareal Bank, Bilfinger, CANCOM, Ceconomy, Deutsche Telekom, Deutsche Wohnen, Drägerwerk, freenet, Lanxess, Heidelberger Druck, K+S, Nordex, RWE, Sixt, SLM Solutions, SMA Solar, thyssenkrupp, JD.com, United Internet, Alibaba, NetEase, TUI (Donnerstag); Hella, SMT Scharf, VARTA, Rosenbauer (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments