Kaffee ist nicht nur ein Heißgetränk, sondern kann im Sommer auch in kalten Varianten genossen werden. Denn kalter Kaffee erfrischt und macht munter. Ein paar schöne Rezeptideen unserer marktEINBLICKE-Redaktion für den kühlen Kaffeegenuss finden Sie in diesem Beitrag.

Der schnelle Italiener: Eis-Espresso

Wer es pur mag und auf den kleinen Schwarzen steht, kann einen Espresso on the Rocks trinken. Durch das Schütteln bekommt er eine schöne Crema wie heiß gebrüht.

Zutaten:
1 Tasse Espresso
1 Eiswürfel
Zucker

Zubereitung:
Espresso frisch brühen und mit Zucker nach Belieben süßen
Eiswürfel mit dem Espresso in einen Shaker geben und kräftig schütteln, dann in ein Glas geben und kalt genießen.

Die Eisspezialität: Caffè Affogato

Noch genussvoller wird der Espresso mit einer Kugel Eis zum Caffè Affogato, der in Italien als Eisspezialität serviert wird. Dazu „ertrinkt“ – nach der Bedeutung des Wortes „affogare“ – eine Kugel Cremeeis, oft Vanilleeis, im Espresso und führt beim Schmelzen zu einer herrlichen Mischung der Aromen. Der Caffè Affogato kann als Variante mit Sahne (Affogato al caffè con panna) oder mit Schokolade (Affogato al caffè con cioccolato) verfeinert werden.

 Zutaten:
1 Tasse frisch gebrühten Espresso
1 Kugel Cremeeis

Zubereitung:
Das Eis einige Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen und etwas weich werden lassen.
Espresso zubereiten
Eiskugel in ein Glas oder eine Eisschale geben
Den Espresso über das Eis geben und gleich verzehren

Der süße Grieche: Café frappé

Bei dem beliebten kalten Kaffeegetränk Frappé handelt es sich um ein aus Griechenland stammendes Rezept. Den ersten Café frappé stellte der Grieche Dimitrios Vakondios schon 1957 aus Instantkaffee mit kaltem Wasser und Zucker her. Es gibt verschiedene Varianten, mit und ohne Zucker oder mit und ohne Milch. Zu allen Zubereitungsarten gehören in jedem Fall aufgeschäumter Instantkaffee und Eiswürfel. Serviert wird der Café frappé in hohen Gläsern und mit Strohhalm.

Zutaten:

1 Teelöffel Instantkaffee
1 Teelöffel Zucker
125 ml kaltes Wasser
100 ml kalte Milch
4 Eiswürfel

Zubereitung:
Einen Finger breit kühles Wasser in ein hohes schmales Glas füllen
1 Teelöffel Instantkaffeepulver hinzufügen
1 Teelöffel Zucker dazugeben

Alles mit einem Milchschäumer direkt im Glas ein bis zwei Minuten aufschäumen bis die Masse einen karamellfarbenen Schaum bildet und das untere Drittel des Glases ausfüllt.
Danach die Eiswürfel hinzugeben und das zweite Drittel langsam mit kühler Milch auffüllen. Ins letzte Drittel noch etwas kaltes Wasser auffüllen und danach kräftig umrühren

Der milde Langbrüher: Cold Brew Coffee

Dieser Kaffee wird im Gegensatz zu anderen Kaffeegetränken nicht heiß gebrüht, sondern mit kaltem Wasser aufgegossen. Dies macht ihn besonders mild und magenfreundlich, denn der kalt gebrühte Kaffee enthält nur 15 Prozent der Säure eines normalen Kaffees. Die Bitterstoffe, die beim Brühen durch Hitze entstehen, entfallen hier und es bilden sich liebliche Aromen aus. Der Cold Brew ist kein schnelles Getränk, denn er zieht in der Regel zwölf Stunden lang. Deshalb lieber einen Tag vorher vorbereiten und den Genuss für den nächsten Tag einplanen. Cold Brew Coffee gibt es in vielen Variationen – mit Toppings wie Karamell oder Kakao, mit Eis oder in der alkoholischen Variante mit Gin oder Whisky.

Zutaten für 1 Liter:
200 g frisch gemahlener grober Kaffee
1 l kaltes Wasser
Eiswürfel
Eventuell Milch oder Eis

Zubereitung:
Gemahlenen Kaffee in ein Gefäß (Krug) geben
Mit dem kalten Wasser aufgießen und umrühren
Gefäß abdecken und bei Zimmertemperatur 12 Stunden ziehen lassen
Nach 12 Stunden den Kaffee durch einen Filter in ein zweites Gefäß laufen lassen.
Den Kaffee pur mit Eiswürfeln genießen oder nach Belieben noch weitere Zutaten wie Milch, Sahne oder eine Kugel Eis hinzugeben.

Der Social Media Star: Dalgona

Der umgedrehte Cappuccino, der ursprünglich aus dem südchinesischen Macau kommt, wurde während der Corona-Pandemie wieder neu entdeckt, da er mit Instantkaffee einfach und schnell zubereitet werden kann. Dank Social Media macht er seither seine Runde. Bei dem leckeren Getränk sitzt nicht wie beim Cappuccino der Milchschaum obenauf, sondern der Kaffee selbst. Dalgona wird häufig mit Zimt, Kakao oder Schokostreuseln verfeinert getrunken.

Zutaten:
2 EL Instantkaffee-Pulver
2 EL Zucker
2 EL heißes Wasser
200 ml Milch

Zubereitung:
Eine Tasse zur Hälfte mit Milch füllen
Den Instantkaffee mit Zucker und Wasser in einer Schüssel mischen und mit dem Handrührgerät oder Milchaufschäumer aufschlagen, bis sich eine dicke cremige Masse bildet.
Den Kaffeeschaum vorsichtig auf die Milch geben

Variante mit Espresso: Wer keinen Instantkaffee mag, kann den Dalgona auch mit Espresso zubereiten. Dazu wird ein frisch gebrühter starker Espresso mit 5 EL Zucker vermischt, Wasser wird nicht benötigt. Das Aufschäumen dauert zwar etwas länger und die Kaffeecreme wird lange nicht so fest wie beim Original, aber am Ende überzeugt hier der Geschmack.

Der Alkoholische: White Russian

Der White Russian ist ein Klassiker aus den 60er und 70er Jahren. Durch den Film der Coen-Brüder „The Big Lebowski“, wurde der Kaffee-Cocktail 1998 berühmt. Die Zubereitungsarten und Zutaten können variieren, aber die Basis für das gängige Rezept besteht aus Wodka, Kaffeelikör (Kahlúa) und Schlagsahne. Der Shortdrink wird gerne nach dem Essen getrunken.

Zutaten:
4 cl Wodka
3 cl Kaffeelikör (z. B. Kahlúa)
5 cl Sahne
Eiswürfel
Kaffeebohnen

Zubereitung:
Ein paar Eiswürfel in das Glas (Tumbler) füllen
Wodka und Kaffeelikör hinzugießen und mit einem Barlöffel verrühren, bis das Glas beschlägt
Die Sahne in den Shaker gießen. Kurz und kräftig schütteln bis sie dickflüssig, aber nicht fest ist (alternativ mit Handrührgerät aufschlagen)
Die dickflüssige Sahne vorsichtig mit einem Löffel über den Drink geben (floaten), so dass zwei Schichten entstehen.
Mit Kaffeebohnen dekoriert servieren

mE-Fazit
Kalte Kaffeeköstlichkeiten schmecken erfrischend an heißen Tagen –ob morgens zum Wachwerden, nach dem Essen zum Verdauen, als Dessertersatz mit Eis oder als alkoholische Variante abends in der Beachbar. Wir hoffen, dass Sie mit unseren Rezepten etwas auf den Kaffee-Geschmack gekommen sind…

Bildquellen: Pixabay / ivabalk / dennyninjarr / DanielTwal / freestocks-photos / TanerSoyler

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments