Bildquelle: Novo Nordisk

An der Frankfurter Börse steht am Dienstagvormittag unter anderem Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809) im Fokus. Der im TecDAX und im MDAX notierte Wirkstoffforscher teilte am Morgen mit, dass sich der Konzern künftig bei der Erforschung und Entwicklung von Therapien gegen chronische Nierenerkrankungen mit dem dänischen Insulinhersteller Novo Nordisk (WKN: A1XA8R / ISIN: DK0060534915) zusammenschließt.

Dreistellige Millionenzahlungen winken

Im Zuge der Zusammenarbeit erhalte Evotec eine in der Höhe nicht genannte Abschlagszahlung, Forschungszahlungen und über 150 Mio. Euro Meilensteinpotenzial je Produkt sowie Umsatzbeteiligungen. Geplant ist, dass sich die beiden Unternehmen die Verantwortlichkeiten während der Wirkstoffforschung und der präklinischen Entwicklung aufteilen. Novo Nordisk sei dabei für die klinische Entwicklung und die Vermarktung der Produkte verantwortlich.

Dringend benötigte Therapien sollen entwickelt werden

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, erklärte: „Wir sind stolz darauf, mit Novo Nordisk auf diesem Gebiet mit sehr hohem ungedeckten medizinischen Bedarf zusammenzuarbeiten. Basierend auf einem besseren Verständnis der krankheitsauslösenden molekularen Mechanismen verfolgen wir das Ziel, dringend benötigte krankheitsmodifizierende Therapien zu entwickeln.“

Aktie vor neuem Kaufsignal

Die Akie von Evotec kann am Dienstagvormittag um zeitweise rund zwei Prozent zulegen (aktuell: 22,21 Euro). Im Fokus steht hier jetzt die 200-Tage-Linie (22,80 Euro). Gelingt die Rückeroberung, würde das den Wechsel in den langfristigen Aufwärtstrend bedeuten.

Hier liegen die nächsten Kursziele

Charttechnisch gilt es in diesem Fall als Nächstes, das Juli-Hoch bei 25,90 Euro zu überwinden. Danach würden sich die weiteren Kursziele auf 26,77 Euro (Februar-Top) und auf 27,29 Euro (2019er-Jahreshoch) stellen. Kurzfristig errechnet sich bei der Aktie damit ein Gewinnpotenzial von 23 Prozent. Evotec bleibt weiterhin aussichtsreich.

Anleger, die von der Stärke von Evotec überzeugt sind, können mit einem Mini-Future Long (WKN: MC7ULS / ISIN: DE000MC7ULS3) gehebelt von Kursgewinnen profitieren. Pessimisten haben mit einem Mini-Future Short (WKN: MC0YNK / ISIN: DE000MC0YNK3) die Chance, auf fallende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Novo Nordisk

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Insulinhersteller Novo Nordisk (WKN: A1XA8R / ISIN: DK0060534915) zusammenarbeiten. Dieser neue Deal könnte Evotec schon bald dreistellige Millionenzahlungen […]

trackback

[…] Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809) hat wieder einmal mit einem neuen vielversprechenden Zukunftsprojekt aufgewartet. Das Unternehmen hat eine Partnerschaft mit der Universität Oxford geschlossen, im Rahmen der das Wirkstoffforschungs-Unternehmen Zugriff auf die Bioproben aus der Biobank Qiuality in Organ Donation (QUOD) erhält. […]