Bildquelle: Pressefoto Alibaba

Besonders viele Corona-Gewinner sind im Bereich E-Commerce zu finden. Während in weiten Teilen der Welt Amazon den Ton angibt, profitierte in China Alibaba (WKN: A117ME / ISIN: US01609W1027) davon, dass die Kunden zu Hause bleiben mussten und noch mehr als sonst schon online bestellten.

Alibaba hat vorgesorgt

Beim chinesischen E-Commerce-Riesen freute man sich über „exzellente“ Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal. Noch mehr jedoch wurde der Umstand herausgehoben, dass Alibaba hervorragend positioniert sei, um von der anhaltenden und durch Corona beschleunigten Digitalisierung zu profitieren.

Allerdings ist es nicht so, dass Alibaba nicht mit Herausforderungen fertig werden müsste. Bisher berührte der Handelsstreit der USA mit China Alibaba nur am Rande. Nach Huawei knöpfte sich US-Präsident Donald Trump jedoch mit TikTok ein weiteres chinesisches Unternehmen vor. Auch Tencent geriet zuletzt in den Fokus der US-Regierung.

Inzwischen müssen sich chinesische Unternehmen fragen, wer der nächste sein dürfte. Zumal inzwischen an US-Börsen gelisteten chinesischen Unternehmen ein Zwangs-Delisting drohen könnte. Alibaba hatte sich jedoch mit einem Zweitlisting an der Börse in Hongkong für diesen Fall etwas abgesichert.

Mobiles Internet sorgt für Boom

Dass es für Alibaba auch in China weiterhin prima läuft, zeigen die Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 (Ende Juni). Konzernweit legten die Umsatzerlöse im Vorjahresvergleich um 34 Prozent auf 153,75 Mrd. Yuan (umgerechnet 18,8 Mrd. Euro) zu.

Besonders stark bleibt das Wachstum dank der Verbreitung des mobilen Internets in China. Im Vergleich zu Ende März 2020 stieg die Zahl der User, die mindestens ein Mal im Monat etwas auf den chinesischen Handelsplattformen bestellen, um 28 Millionen auf 874 Millionen Nutzer.

FAZIT

In Zeiten von Corona scheint alles, was irgendwie mit Big-Tech zu tun hat, wie von selbst zu laufen. Unabhängig davon, ob in den USA oder in China. So ist auch der zuletzt steile Anstieg des Kurses der Alibaba-Aktie zu erklären. Donald Trump und die US-Regierung werden daran wenig ändern können.

Wer auf steigende Kurse der Alibaba-Aktie setzt und sogar überproportional von einem Kursgewinn profitieren möchte, schaut sich entsprechende Long-Hebelprodukte (WKN: VP61M9 / ISIN: DE000VP61M99) an. Pessimisten haben Gelegenheit, mit Short-Hebelprodukten (WKN: VP5XVD / ISIN: DE000VP5XVD6) auf fallende Kurse der Alibaba-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Alibaba

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments