Bildquelle: markteinblicke.de

Die Vorgaben von der Wall Street sind nach wie vor hervorragend. Während der S&P 500 knapp unter dem jüngsten Allzeithoch vom Mittwoch notiert, ist der Nasdaq 100 am Donnerstag wieder einmal auf einen neuen historischen Höchststand geklettert. Angesichts dieser positiven Signale dürfte es auch für den DAX weiter nach oben gehen.

Am Freitagmittag verbessert sich der DAX zeitweise um 0,3 Prozent und notiert damit im Bereich der 12.900er-Marke. Ein Ausbruch über 13.000 Punkte würde hier das nächste Kaufsignal bedeuten. Nächstes Kursziel wäre dann das Februar-Allzeithoch (13.795 Punkte).

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,3% 12.872
MDAX +0,3% 27.296
TecDAX +0,3% 3.093
SDAX +0,0% 12.524
Euro Stoxx 50 +0,2% 3.281

 

Am Freitagmittag haben im DAX 24 Titel gewonnen und sechs verloren. Der mit Abstand stärkste Gewinner war die Aktie von Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060). Für den Kurs geht es zeitweise um über fünf Prozent nach oben.

Im Fokus stand am Freitagmittag auch die DAX-Aktie von Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017). Bayer hat am Donnerstag eine wichtige Erfolgsmeldung bekanntgegeben, die den Aktionären des DAX-Konzerns neue Hoffnung macht. Demnach wurden Vereinbarungen mit Klägeranwaltskanzleien getroffen, mit denen etwa 90 Prozent der insgesamt fast 39.000 Essure-Klagen in den USA beigelegt werden.

Anleger blickten ebenfalls auf die US-Aktien von Uber (WKN: A2PHHG / ISIN: US90353T1007) und Lyft (WKN: A2PE38 / ISIN: US55087P1049). Die Fahrdienstvermittler Uber und Lyft haben am Donnerstag einen Aufschub bei der Umsetzung eines Gesetzes in Kalifornien erreicht, wonach die Fahrer als Mitarbeiter und nicht mehr als selbstständige Unternehmer behandelt werden müssen. Damit wurde in letzter Minute die Einstellung des Fahrdienst-Betriebs in Kalifornien verhindert.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.536,75 15.692,36
Knock-out-Barriere 7.630,00 15.510,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,41 4,59
Kurs (21.08.20 11:30) 53,33 € 28,34 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs notierte am Freitagmittag etwas schwächer (-0,4 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1810 US-Dollar. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Freitagmittag seitwärts. Zuletzt notierte WTI mit 42,49 US-Dollar je Barrel knapp unter dem Schlusskurs vom Donnerstag (-0,6 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 45,20 US-Dollar je Barrel (+0,7 Prozent). Der Goldpreis pendelte seitwärts und lag bei 1.933,41 US-Dollar je Unze (-0,6 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen wieder einmal starke Vorgaben, da der Nasdaq 100 am Donnerstag auf ein neues Rekordhoch geklettert ist.

Dow Jones Future +0,0% 27.659
NASDAQ100-Future -0,1% 11.471
S&P500-Future -0,1% 3.377

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments