Bildquelle: Pressefoto © TUI Group

Die Aktie von TUI (WKN: TUAG00 / ISIN: DE000TUAG000) zählt zu den größten Verlierern der Corona-Krise. Trotz der jüngsten Kurserholung steht bei den Papieren noch immer ein Kursverlust von über 66 Prozent zu Buche. Dementsprechend angeschlagen dürften die Nerven der TUI-Aktionäre sein, die bei dem Reisekonzern sehnlichst auf eine baldige Trendwende zum Besseren warten.

Neue Hoffnung

Diese Nachricht dürfte deshalb jetzt wieder für neue Hoffnung sorgen: Am Sonntag wurde bekannt, dass TUI Cruises, das Kreuzfahrt-Joint-Venture von TUI und Royal Caribbean Cruises Ltd. (WKN: 886286 / ISIN: LR0008862868), ab dem Frühjahr 2021 wieder Fahrten auf allen Schiffen seiner Flotte anbieten will. „Wir hoffen, spätestens im Frühjahr 2021 wieder mit allen sieben Schiffen unterwegs zu sein, mit etwas weniger Auslastung und den passenden Gesundheitskonzepten“, erklärte TUI-Cruises-Chefin Wybcke Meier der Zeitung „Welt am Sonntag“.

TUI-Cruises-Chefin zeigt sich zuversichtlich

Nach dem Stillstand von Kreuzfahrten wegen der Corona-Pandemie hatte TUI Cruises fast die gesamte Flotte in der Nordsee geparkt. Doch seit Ende Juni bietet der Konzern wieder Reisen in Nord- und Ostsee an. „Was die Finanzen anbetrifft, haben wir unsere Hausaufgaben gemacht und werden daher auch diese Phase mit weniger Schiffen und geringerer Auslastung überstehen“, so Meier gegenüber der Zeitung.

Meier zufolge sind noch rund 60 Prozent aller Mitarbeiter in Kurzarbeit. Demnach sollen in der Wintersaison Reisen zu weiteren Zielen angeboten werden, selbst wenn für diese derzeit noch Reisewarnungen oder -Hinweise der Bundesregierung gelten. Meier ist zuversichtlich, dass im Winter Reisen zu den Kanaren möglich sein werden. AIDA, die deutsche Sparte des weltweit größten Kreuzfahrtkonzerns Carnival (WKN: 120100 / ISIN: PA1436583006), will nach mehreren Verschiebungen jetzt ab Anfang November 2020 wieder Kreuzfahrten anbieten – erstes Ziel sollen die Kanaren sein.

Aktie im Abwärtstrend

An der Börse bleibt die Lage für TUI weiter angespannt. Die Aktie (aktuell: 3,75 Euro) notiert im Abstand von 40 Prozent unter der 200-Tage-Linie (6,20 Euro) und damit im übergeordneten Abwärtstrend. Gut möglich ist, dass in den kommenden Wochen noch einmal das Allzeittief vom März dieses Jahres bei 2,42 Euro getestet wird.

Ein neues Kaufsignal würde es dagegen geben, wenn die Rückeroberung der 200-Tage-Linie gelingt. Wie es für die Aktie weitergeht, dürfte entscheidend davon abhängen, ob es eine zweite Corona-Ansteckungswelle mit entsprechenden Lock-Down-Maßnahmen geben wird.

Anleger, die von einem Turnaround der TUI-Aktie überzeugt sind, können mit einem passenden Long-Zertifikat (WKN: MC9616 / ISIN: DE000MC96162) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © TUI Group

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Anlegern aufmerksam verfolgt wird am Montagmittag auch die Kursentwicklung bei TUI (WKN: TUAG00 / ISIN: DE000TUAG000). TUI Cruises, das Kreuzfahrt-Joint-Venture von TUI und Royal […]