Bildquelle: Pressefoto Apple

Am Dienstag, den 15. September, war es wieder einmal so weit. Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) kündigte auf dem traditionellen September-Special-Event, das als reines Online-Event präsentiert wurde, viele neue Produkte an. Auch wenn der US-Konzern zur Enttäuschung vieler Apple-Fans diesmal kein neues iPhone präsentiert hat, legte sich Apple trotzdem wieder einmal ins Zeug und zauberte zahlreiche andere Produktneuheiten aus dem Hut.

Neue Version der Apple Watch

Dazu gehörte neben dem neuen iPad Air und neuen Abo-Angeboten die Apple Watch, der in der neuen Version Apple Watch Series 6 präsentiert wurde. Das wichtigste neue Feature der Smart-Watch ist dabei die Funktion, dass nun auch der Sauerstoffgehalt des Bluts ermittelt werden kann. Dieser Wert gilt als ein wichtiger Indikator für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems. Der Wert wird mit Hilfe eines neuen Sensors ermittelt, der rotes und infrarotes Licht nutzt und die Farbe des Blutes erkennt.

Weltmarktführerschaft

Die Apple Watch ist für den kalifornischen Konzern von großer Bedeutung, denn anders als bei Smartphones ist Apple in diesem Bereich der Weltmarktführer – und das mit großem Abstand zur Konkurrenz.

Seit dem Verkaufsstart der ersten Apple Watch im Jahr 2015 hält der von Tim Cook geführte Konzern eine führende Position im Geschäft mit Computer-Uhren. Da das Weihnachtsquartal traditionell besonders wichtig ist für den Absatz, wurden neue Modelle zuletzt stets im Herbst vorgestellt.

Apple Watch SE

Die neue Apple Watch bekommt auch einen neuen Chip verpasst, der bis zu 20 Prozent schneller sein soll als das Vorgängermodell. Außerdem bietet Apple erstmals auch ein günstigeres neues Modell an, die Apple Watch SE, die aber über weniger Funktionen verfügen wird. So fehlt hier beispielsweise die Ermittlung der Sauerstoff-Sättigung. Das SE-Modell soll in Deutschland mit der gesenkten Mehrwertsteuer ab 291 Euro angeboten werden, währen die Series 6 ab 418 Euro zu haben sein wird.

Aufholjagd erschwert

Gerade das günstige SE-Modell dürfte dafür sorgen, dass den Apple-Konkurrenten im Smartwatch-Bereich wie vor allem Samsung (WKN: 923086 / ISIN: US7960542030), Huawei und Fitbit (WKN: A14S7U / ISIN: US33812L1026) die Aufholjagd erschwert wird. Die Apple Watch ist in der Apple-Sparte für tragbare Geräte (wearables) inzwischen der Hauptumsatztreiber, weshalb die Vorstellung der neuen Apple Watch von großer Bedeutung ist. Der wearables-Bereich erzielte bei Apple im vergangenen Jahr einen Umsatz von 24,5 Mrd. US-Dollar und damit fast doppelt so viel wie noch zwei Jahre zuvor.

Die neuen Produktvorstellungen konnten der Apple-Aktie am Mittwochvormittag keinen neuen Schwung bescheren. Zeitweise lagen die Notierungen mit einem kleinen Plus von 0,3 Prozent vorne (aktuell: 97,85 Euro).

Gewinnpotenzial: +20 Prozent

Charttechnisch sieht die Lage aber weiterhin hervorragend aus. Im Fokus liegt hier das jüngste Allzeithoch vom 2. September bei 117,50 Euro. Kurzfristig eröffnet sich damit bei der Apple-Aktie ein Gewinnpotenzial von 20 Prozent.

Anleger, die von einer Fortsetzung der Kurs-Rallye bei Apple überzeugt sind, können mit einem Mini-Future Long (WKN: MC9FW8 / ISIN: DE000MC9FW87) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren.

Bildquelle: Pressefoto Apple

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] neues iPhone präsentiert, doch dafür andere aussichtsreiche Produkte wie eine neue Version der Apple Watch. Diese dürfte für weiter steigende Umsätze […]