Bildquelle: Pixabay / puding8318

Die Aktie von Delivery Hero (WKN: A2E4K4 / ISIN: DE000A2E4K43) gehörte in den vergangenen Monaten zu den Highflyern der Börse. Der Höhenflug könnte sich weiter fortsetzen, denn der Berliner Betreiber von Online-Bestellplattformen für Speisen (u.a. foodora, foodpanda, Hunger Station) setzt den Wachstumskurs konsequent fort.

Lateinamerika-Geschäft wird ausgebaut

Das Unternehmen gab am Mittwochabend den Abschluss eines Abkommens mit Glovo bekannt, einem auf On-Demand-Lieferungen spezialisierten spanischen Start-up, zur Übernahme dessen Geschäfte in Lateinamerika. Laut der Meldung kann der Gesamtkaufpreis dabei einschließlich einer leistungsabhängigen Earn-out-Komponente von 60 Mio. Euro bis zu 230 Mio. Euro betragen.

Der Ad-hoc-Meldung zufolge wird ein Abschluss der Transaktion innerhalb der nächsten Wochen erwartet, sofern die aufschiebende Bedingung sowie die entsprechenden behördlichen Genehmigungen erfüllt sind. Demnach beinhaltet die Transaktion alle lateinamerikanischen Länder, in denen Glovo tätig ist. Dazu gehören Argentinien, Peru, Ecuador, Panama, Costa Rica, Honduras, Guatemala und die Dominikanische Republik.

Glovo führt das Geschäft zunächst noch fort

Delivery Hero, die weltweit führende lokale Lieferplattform, ist bereits in Argentinien, Panama und der Dominikanischen Republik aktiv. Mit der Übernahme von Glovos Geschäftstätigkeiten in Peru, Ecuador, Costa Rica, Honduras und Guatemala erweitert Delivery Hero seine Präsenz in Lateinamerika um fünf neue Staaten. Geplant ist, dass Glovo das Geschäft in diesen Ländern bis zum März 2021 weiterführt.

Außergewöhnliches Wachstumspotenzial

Niklas Östberg, Vorstandschef und Mitbegründer von Delivery Hero, erklärte: „Lateinamerika ist eine Region mit außergewöhnlichem Wachstumspotenzial für Online-Lieferungen. Die Übernahme von Glovos lokalem Geschäft gibt uns die Möglichkeit, noch mehr in Lateinamerika zu leisten – sei es bei der Innovationsförderung, der kontinuierlichen Verbesserung des Kundenerlebnisses oder der Unterstützung lokaler Anbieter in der Region. Wir arbeiten seit vielen Jahren eng mit Glovo zusammen und sind stolz darauf, ihr lateinamerikanisches Geschäft in unser globales Netzwerk zu integrieren.“

Mangelnde Profitabilität noch kein Thema

Delivery Hero wird als einer der großen Profiteure der Corona-Pandemie gehandelt und konnte den Umsatz im ersten Halbjahr fast verdoppeln. Trotzdem schreibt das Unternehmen, das vor kurzem den Platz von Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) im DAX eingenommen hat, nach wie vor hohe Verluste. Anleger sehen aber bisher über die mangelnde Profitabilität hinweg und haben die Aktie in immer neue Kursphären katapultiert. So erreichten die Papiere zuletzt im Juli ein neues Allzeithoch bei 106,20 Euro, woraufhin die Aktie eine Verschnaufpause einlegte (aktuell: 91,16 Euro). Wird das Allzeithoch überwunden, würde das ein neues Kaufsignal bedeuten.

Kursauftrieb durch DAX-ETFs

Neue Rekordstände dürften hier in Kürze folgen, denn mit der Aufnahme in den DAX ist Delivery Hero in den Fokus börsengehandelter DAX-Fonds (DAX-ETFs) gerückt. Diese Fonds verfolgen das Ziel, die Wertentwicklung des DAX möglichst exakt abzubilden und bestücken ihre Portfolios dementsprechend auch mit den Aktien von Delivery Hero. Das dürfte der Aktie weiteren Kursauftrieb bescheren.

Anleger, die von steigenden Kursen der Delivery-Hero-Aktie profitieren möchten, schauen sich entsprechende Produkte wie diesen Mini Future Long (WKN: MC9758 / ISIN: DE000MC97582) an.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / puding8318

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] über zwei Prozent nach oben. Der Betreiber von Online-Essens-Lieferplattformen bleibt weiter auf Wachstumskurs und will das Geschäft in Lateinamerika kräftig ausbauen. Dazu sollen die entsprechenden […]

trackback

[…] September hatte Delivery Hero die Übernahme von Glovos Lateinamerika-Geschäft bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um ein auf […]