Bildquelle: markteinblicke.de

Das Geschäftsklima in der deutschen Wirtschaft hat sich im September ungefähr wie erwartet verbessert. Der vom Münchener Ifo-Institut erhobene Geschäftsklimaindex legte auf 93,4 (August: 92,5) Punkte zu. Das war der höchste Stand seit Februar. Trotz dieser guten Nachricht bleibt die Stimmung bei den Anlegern wegen der anhaltenden Corona-Pandemie verhalten. Der DAX setzt zeitweise um 0,4 Prozent zurück und notiert damit im Bereich der 12.600er-Marke. Übergeordnet zeigen die Trendpfeile für den DAX aber weiterhin nach oben.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,4% 12.597
MDAX -1,5% 26.366
TecDAX -1,5% 2.996
SDAX -1,2% 11.954
Euro Stoxx 50 -0,8% 3.153

 

Am Mittwochmittag standen im DAX zehn Gewinnern 20 Verlierer gegenüber. Der mit Abstand stärkste Gewinner war die Deutsche-Wohnen-Aktie (WKN: A0HN5C / ISIN: DE000A0HN5C6). Für die Notierungen geht es zeitweise um 1,6 Prozent nach oben. Die Aktie setzt damit den Aufwärtstrend der vergangenen Monate fort.

Von Anlegern aufmerksam verfolgt wird am Donnerstagmittag auch die Aktie von Grenke (WKN: A161N3 / ISIN: DE000A161N30). Der Börsendienst Viceroy Research beschuldigte den MDAX-Konzern unter anderem der Bilanzfälschung und der Geldwäsche und sorgte so für einen heftigen Absturz der Aktie. Nun will sich Grenke durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft prüfen lassen, um alle Vorwürfe aus dem Raum zu schaffen.

Anleger blickten auch auf die MDAX-Aktien Hella (WKN: A13SX2 / ISIN: DE000A13SX22). Der Autozulieferer wurde durch die Corona-Pandemie kräftig zurückgeschlagen. Doch hier könnte es bald die Trendwende zum Besseren geben, wie die neuesten Geschäftszahlen belegen.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.551,22 15.648,42
Knock-out-Barriere 7.640,00 15.480,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,50 4,11
Kurs (24.09.20 11:30) 50,51 € 30,55 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs bewegte sich am Donnerstagmittag auf Höhe des Vortagesniveaus (-0,1 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1653 US-Dollar. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Donnerstagmittag seitwärts. Zuletzt notierte WTI mit 39,60 US-Dollar je Barrel knapp über dem Schlusskurs vom Mittwoch (+0,2 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 41,49 US-Dollar je Barrel (+0,2 Prozent). Der Goldpreis setzte leicht zurück und lag bei 1.853,87 US-Dollar je Unze (-0,5 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute schwache Vorgaben, da die Futures auf die wichtigsten US-Aktienindizes im Minus notieren.

Dow Jones Future -0,2% 26.624
NASDAQ100-Future -0,5% 10.771
S&P500-Future -0,3% 3.223

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments