Bildquelle: markteinblicke.de

Nach einem starken Handelsauftakt gibt der DAX seine Kursgewinne zwar wieder ab, notiert aber am Freitagmittag trotzdem noch knapp über 13.000 Punkten. Wird diese wichtige Marke verteidigt, steht einer neuen Kurs-Rallye in Richtung Februar-Allzeithoch (13.795 Punkte) nichts im Wege. Gut möglich ist deshalb, dass der DAX in Kürze Börsengeschichte schreiben wird.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,1% 13.028
MDAX +0,1% 27.875
TecDAX +0,0% 3.135
SDAX +0,1% 12.836
Euro Stoxx 50 +0,0% 3.256

 

Am Freitagmittag standen im DAX zwölf Gewinnern 18 Verlierer gegenüber. Der größte Gewinner war die Aktie von Henkel (WKN: 604843 / ISIN: DE0006048432), die zeitweise um rund zwei Prozent zulegte. Der durch die Corona-Krise in der ersten Jahreshälfte gebeutelte Konsumgüterkonzern traut sich nach Zuwächsen im dritten Quartal wieder eine Prognose für das Gesamtjahr 2020 zu. Anleger reagierten auf diese Nachricht erfreut.

Von Anlegern aufmerksam verfolgt wird am Freitagmittag auch die Aktie von Zalando (WKN: ZAL111 / ISIN: DE000ZAL1111). Der Aktienkurs legte zeitweise um vier Prozent zu und kletterte damit auf ein neues Allzeithoch. Die Geschäfte laufen für Zalando weiterhin auf Hochtouren, wie die Zahlen zum dritten Geschäftsquartal belegen. Deshalb wird der Online-Modehändler auch für das Gesamtjahr immer optimistischer und hebt die Prognose an.

Anleger blickten auch auf die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R / ISIN: DK0060534915). Der Insulin-Weltmarktführer kommt offenbar deutlich besser durch die Corona-Krise als bislang gedacht. Wegen der starken Nachfrage wurde die Prognose für 2020 deutlich nach oben angepasst.

Ebenfalls im Fokus stand am Freitagmittag die Aktie von AMD (WKN: 863186 / ISIN: US0079031078). Der US-Chiphersteller plant möglicherweise, den Konkurrenten Xilinx (WKN: 880135 / ISIN: US9839191015) zu übernehmen. Sollte es tatsächlich zur Übernahme kommen, dürfte AMD die Marktposition gegenüber Intel deutlich verstärken.

 

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.557,60 15.629,05
Knock-out-Barriere 7.650,00 15.440,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,38 5,02
Kurs (09.10.20 11:30) 54,88 € 25,92 €

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs arbeitete sich am Freitagmittag nach oben (+0,4 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1801 US-Dollar. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Freitagmittag etwas schwächer. Zuletzt notierte WTI mit 40,85 US-Dollar je Barrel knapp unter dem Schlusskurs vom Donnerstag (-0,9 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 42,97 US-Dollar je Barrel (-0,9 Prozent). Der Goldpreis legte zu und lag bei 1.915,89 US-Dollar je Unze (+1,1 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute starke Vorgaben, da die Futures auf die wichtigsten US-Aktienindizes im Plus notieren.

Dow Jones Future +0,4% 28.408
NASDAQ100-Future +0,3% 11.569
S&P500-Future +0,4% 3.450

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments