Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX pendelt am Montagmittag im Bereich der 13.100er-Marke seitwärts. Kann die wichtige 13.000er-Marke weiterhin verteidigt werden, stellt sich das nächste Kursziel auf das Februar-Allzeithoch (13.795 Punkte).

Die starke Entwicklung des DAX zeigt, dass viele Anleger die immer weiter zunehmenden Infektionszahlen weiterhin ausblenden. So ist in Europa die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus nach Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Freitag zum ersten Mal über die Marke von 100.000 Fällen angestiegen. Dabei kommen auch aus Deutschland alarmierende Zahlen. Das Robert-Koch-Institut meldete am Montagmorgen 2.467 neue Corona-Infektionen hierzulande. Im Vergleich zum Montag vor einer Woche bedeutet das einen Zuwachs von über 1.000 Neuinfektionen.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,2% 13.072
MDAX +0,3% 28.076
TecDAX +0,5% 3.188
SDAX +0,7% 12.948
Euro Stoxx 50 +0,2% 3.280

 

Am Montagmittag standen im DAX 18 Gewinnern zwölf Verlierer gegenüber. Der größte Gewinner war die Aktie von Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000), die zeitweise um knapp zwei Prozent zulegte. Für Kauflaune sorgten positive Analysten-Einschätzungen zur Aktie mit kräftig nach oben angepassten Kurszielen.

Von Anlegern aufmerksam verfolgt wird am Montagmittag auch die Aktie von BASF (WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111). Der Chemiekonzern rechnet für das dritte Quartal mit einem operativen Verlust in Milliardenhöhe, gibt sich beim Ausblick für die weitere Geschäftsentwicklung aber positiv.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.558,89 15.625,19
Knock-out-Barriere 7.650,00 15.440,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,36 5,18
Kurs (12.10.20 11:30) 55,25 € 25,52 €

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs setzte am Montagmittag leicht zurück (-0,2 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1808 US-Dollar. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Montagmittag etwas schwächer. Zuletzt notierte WTI mit 40,10 US-Dollar je Barrel unter dem Schlusskurs vom Freitag (-1,0 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 42,38 US-Dollar je Barrel (-0,9 Prozent). Der Goldpreis gab leicht nach und lag bei 1.921,45 US-Dollar je Unze (-0,4 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute uneinheitliche Vorgaben. Während die Futures auf den Dow Jones und den S&P 500 im Bereich ihrer Schlusskurse vom Freitag notieren, verzeichnet der Nasdaq-100-Future einen Anstieg von über einem Prozent.

Dow Jones Future -0,1% 28.497
NASDAQ100-Future +1,1% 11.851
S&P500-Future +0,3% 3.483

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments