Bildquelle: Pixabay / typographyimages

Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809) konnte im laufenden Jahr mit zahlreichen neuen Projekten aufwarten. Diese zeigen, dass der Wachstumskurs der vergangenen Jahre beim Wirkstoffforschungs-Unternehmen konsequent fortgesetzt wird. Doch neue Forschungsprojekte kosten viel Geld, weshalb Evotec nun eine Kapitalerhöhung beschlossen hat und sich dazu den Staatsfonds von Abu Dhabi als neuen Großaktionär an Bord holen will.

Langfristig-strategischer Investor

Wie das im MDAX und im TecDAX notierte Unternehmen in der Nacht zum Dienstag per Ad-hoc-Meldung bekanntgab, werden bei der Kapitalerhöhung ohne Bezugsrecht knapp 11,48 Millionen Aktien ausgegeben und auf diesem Weg 250 Mio. Euro eingenommen.

Demnach wird im Rahmen der Privatplatzierung der Staatsfonds Mubadala Investment Company 200 Mio. Euro investieren. Dies entspreche einem Anteil von etwa 5,6 Prozent. Evotec erklärte, mit der Kapitalerhöhung einen neuen langfristig-strategisch orientierten Aktionär mit umfassender Erfahrung und Expertise im Biotech-Bereich zu gewinnen.

Novo Holdings mischt ebenfalls mit

Den Rest soll sich der Meldung zufolge der Evotec-Anteilseigner Novo Holdings A/S sichern. Die Muttergesellschaft des Insulin-Weltmarktführers Novo Nordisk soll durch eine Investition in Höhe von 50 Mio. Euro weiterhin eine Beteiligung an Evotec von etwa 11,0 Prozent halten. Die neuen Aktien sollen zu einem Bezugspreis von 21,7802 Euro je Anteilsschein ausgegeben werden. Dieser Bezugspreis liegt laut Evotec 3,4 Prozent unter dem letzten Schlusskurs.

An der Börse wurde die beschlossene Kapitalerhöhung am Dienstagmorgen positiv aufgenommen. Die Evotec-Aktie startete den Handel mit einem Plus von zeitweise 1,1 Prozent (aktuell: 22,86 Euro). Im Fokus steht hier jetzt die 200-Tage-Linie (23,20 Euro).

Hier liegen die nächsten Kursziele

Gelingt die Rückeroberung, würde das den Wechsel in den langfristigen Aufwärtstrend bedeuten. Charttechnisch gilt es in diesem Fall als Nächstes, das Juli-Hoch bei 25,90 Euro zu überwinden.

Danach würden sich die weiteren Kursziele auf 26,77 Euro (Februar-Top) und auf 27,29 Euro (2019er-Jahreshoch) stellen. Kurzfristig errechnet sich bei der Aktie damit ein Gewinnpotenzial von 18 Prozent. Evotec bleibt weiterhin aussichtsreich.

Anleger, die von der Stärke von Evotec überzeugt sind, können mit einem Long-Zertifikat (WKN: CQ718Y / ISIN: DE000CQ718Y6) gehebelt von Kursgewinnen profitieren. Pessimisten haben mit einem Mini-Future Short (WKN: KA2LFD / ISIN: DE000KA2LFD1) die Chance, auf fallende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / typographyimages

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Um dies zu gewährleisten, will sich Evotec nun per Kapitalerhöhung als neuen Großinvestor den Staatsfonds von Abu Dhabi an Bord […]

trackback

[…] Wirkstoffforschungsunternehmen Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809) kann wieder einmal mit einer Erfolgsmeldung aufwarten. So wurde […]