Bildquelle: Pressefoto Covestro

Der Chemiekonzern Covestro (WKN: 606214 / ISIN: DE0006062144) erklärte am Dienstagabend, mit einer Kapitalerhöhung innerhalb weniger Stunden einen Bruttoemissionserlös von 447 Mio. Euro eingenommen zu haben. Der entsprechenden Ad-hoc-Meldung zufolge wurde der Platzierungspreis der rund zehn Millionen neuen Aktien auf 43,85 Euro festgesetzt und lag damit knapp unter dem Xetra-Schlusskurs vom Dienstag bei 44,25 Euro.

Laut Covestro wurde das Grundkapital dabei unter Ausschluss der Bezugsrechte der Altaktionäre durch Ausgabe von neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien um etwa sechs Prozent erhöht. Die neuen Aktien seien für das Geschäftsjahr 2020 dividendenberechtigt.

Privatplatzierung

Der Meldung zufolge wurden die neuen Aktien ausschließlich institutionellen Anlegern im Rahmen einer Privatplatzierung über ein beschleunigtes Platzierungsverfahren angeboten. Die Zulassung der neuen Aktien werde voraussichtlich am Donnerstag, den 15. Oktober, erfolgen. Der Handel soll voraussichtlich am 16. Oktober aufgenommen werden.

Um eine Verwässerung der neuen Aktien zu verhindern, hat der DAX-Konzern zugesagt, ohne Zustimmung der Banken in den nächsten 90 Tagen keine weiteren Aktien- oder Wandelanleihen-Emissionen zu platzieren.

Übernahme der DSM-Sparte

Ziel der Kapitalerhöhung sei es, zum Teil die angekündigte Übernahme des Geschäftsbereichs Resins & Functional Materials (RFM) vom niederländischen Chemiekonzerns Royal DSM (WKN: A0JLZ7 / ISIN: NL0000009827) zu refinanzieren. Für die Sparte von DSM mit Beschichtungsharzen und Glasfaserkabel-Beschichtungen will Covestro 1,6 Milliarden Euro zahlen. Zweck der Übernahme ist es, das Spezialchemiegeschäft zu stärken.

Hier liegen die nächsten Kursziele

An der Börse konnte die Aktie von Covestro seit den Tiefstständen vom März um über 90 Prozent zulegen (aktuell: 44,99 Euro). Das nächste Kursziel ist hier das bisherige 2020er-Jahreshoch vom 18. September bei 48,82 Euro. Darüber wäre die Bahn frei bis zum 2019er-Jahreshoch bei 55,78 Euro. Bis hierhin würde sich ein Gewinnpotenzial von 24 Prozent eröffnen.

Anleger, die gehebelt von Kurssteigerungen der Covestro-Aktie profitieren möchten, schauen sich entsprechende Hebelprodukte wie dieses Long-Zertifikat (WKN: KB4FJC / ISIN: DE000KB4FJC2) an. Wer jedoch auf fallende Notierungen des DAX-Wertes setzen möchte schaut sich auf der Short-Seite (WKN: CP2RZB / ISIN: DE000CP2RZB3) um.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Covestro

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] die zwischenzeitlich einen Kursgewinn von 1,5 Prozent verzeichnete. Covestro hat mit einer Kapitalerhöhung fast eine halbe Mrd. Euro eingenommen. Ziel ist es, die geplante Übernahme des Geschäftsbereichs […]