Bildquelle: Pixabay / typographyimages

Das Wirkstoffforschungsunternehmen Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809) kann wieder einmal mit einer Erfolgsmeldung aufwarten. So wurde am Montagmorgen bekanntgegeben, dass die in Seattle ansässige Tochtergesellschaft Just – Evotec Biologics von der Bill & Melinda Gates Foundation (Seattle) eine Förderung im Rahmen der COVID-19 Therapeutic Accelerator Initiative erhält.

Antikörper-Entwicklung soll vorangetrieben werden

Mit der Förderung der Stiftung des Microsoft-Gründers Bill Gates, über deren Höhe keine Angabe gemacht wurde, soll die Entwicklung und Herstellung von Antikörpern gegen die Lungenkrankheit Covid-19 in den USA vorangetrieben werden, wie Evotec erklärte. Die Geldspritze soll Just – Evotec Biologics helfen, mittels Software an Leitkandidaten für die Antikörper zu arbeiten, um schwere Covid-19-Verläufe bei anfälligen Bevölkerungsgruppen in Ländern mit geringem und mittlerem Einkommen zu verhindern.

Kampf gegen Covid-19

Dr. James Thomas, Executive Vice President, Global Head Biotherapeutics bei Just – Evotec Biologics, erklärte: „Es ist uns eine Ehre bei der Stiftung Therapeutics Accelerator im Kampf gegen COVID-19 mitzuwirken. Abacus(TM) wird eine schnelle Evaluierung der Antikörperkandidaten ermöglichen, um potenziell ihre Qualität zu erhöhen und möglichst geringe Kosten für die Entwicklung und Herstellung zu erreichen.“

Dr. Craig Johnstone, Chief Operating Officer von Evotec, ergänzte: „Evotec engagiert sich im weltweiten Kampf gegen COVID-19 und künftige Pandemien. Wir freuen uns sehr, der Stiftung die dringend benötigten Kapazitäten, die Expertise und fortschrittlichen Technologien zur Verfügung stellen zu können.“

Auftrag vom US-Verteidigungsministerium

Bereits im Juli hatte Evotec vom US-Verteidigungsministerium einen Auftrag im Volumen von bis zu 18,2 Mio. US-Dollar erhalten, um ein Antikörper-Produkt zur Prävention von Covid-19 zu entwickeln. Ziel sei es dabei, dem Verteidigungsministerium schnell und effizient Antikörper bereitzustellen.

Neues Aktien-Kaufsignal

Die Aktie von Evotec legte am Montagvormittag um zeitweise über ein Prozent zu (aktuell: 23,35 Euro) und eroberte damit die 200-Tage-Linie (23,20 Euro) zurück, was den Wechsel in den übergeordneten Aufwärtstrend bedeutet.

Kräftiges Gewinnpotenzial

Kann die 200-Tage-Linie verteidigt werden, gilt es als Nächstes, das Juli-Hoch bei 25,90 Euro zu überwinden. Danach würden sich die weiteren Kursziele auf 26,77 Euro (Februar-Top) und auf 27,29 Euro (2019er-Jahreshoch) stellen. Bis zur letztgenannten Zielmarke errechnet sich bei der im MDAX und im TecDAX notierten Aktie kurzfristig ein Gewinnpotenzial von 17 Prozent. Evotec bleibt weiterhin aussichtsreich.

Anleger, die von der Stärke von Evotec überzeugt sind, können mit einem Long-Zertifikat (WKN: CQ718Y / ISIN: DE000CQ718Y6) gehebelt von Kursgewinnen profitieren. Pessimisten haben mit einem Mini-Future Short (WKN: KA2LFD / ISIN: DE000KA2LFD1) die Chance, auf fallende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / typographyimages

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] ISIN: DE0005664809). Das Wirkstoffforschungsunternehmen kann wieder einmal mit einer Erfolgsmeldung aufwarten. So wurde am Montagmorgen bekanntgegeben, dass die in Seattle ansässige […]

trackback

[…] Wirkstoffforschungsunternehmen Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809) scheint weitestgehend unbeschadet durch die Corona-Krise zu […]