Bildquelle: markteinblicke.de

Die Stimmung an der Frankfurter Börse bleibt weiterhin angespannt. Der DAX gab am Donnerstagmittag zeitweise um 0,7 Prozent nach und ist damit in den Bereich der 12.500er-Marke zurückgefallen. Charttechnisch rückt jetzt die 200-Tage-Linie (12.142 Punkte) immer näher. Wird diese unterschritten, würde das ein neues Verkaufssignal bedeuten.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,7% 12.464
MDAX -0,9% 26.926
TecDAX -1,0% 3.031
SDAX -1,8% 12.299
Euro Stoxx 50 -0,8% 3.155

 

Am Donnerstagmittag gab es im DAX vier Gewinner und 26 Verlierer. Mit am stärksten korrigierte die Aktie von Fresenius (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604), die zeitweise um über zwei Prozent nachgab und damit die Abwärtsbewegung der Vortage fortsetzte. Die Aktie notiert damit jetzt so tief wie zuletzt im April. Ebenfalls unter Verkaufsdruck stehen die Papiere von Fresenius Medical Care (WKN: 578580 / ISIN: DE0005785802), für die es zwischenzeitlich ebenfalls um mehr als zwei Prozent nach unten geht.

Von Anlegern aufmerksam verfolgt wird am Donnerstagmittag auch die DAX-Aktie von Continental (WKN: 543900 / ISIN: DE0005439004). Der Autozulieferer und Reifenhersteller hat im dritten Quartal rote Zahlen geschrieben. Doch es gibt auch Hoffnungssignale.

Anleger blickten auch auf die SDAX-Aktie von Hypoport (WKN: 549336 / ISIN: DE0005493365), die am Donnerstagmittag um zeitweise über 16 Prozent korrigierte. Der Finanzdienstleister konnte den Umsatz im dritten Quartal steigern, der operative Gewinn brach aber kräftig ein.

Im Blickfeld stand auch die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014), die zeitweise um rund fünf Prozent zulegen konnte. Der Elektroautobauer hat im dritten Quartal einen Rekordumsatz erzielt und bestätigte die Jahresziele. Weitere Rekorde dürften folgen, denn der US-Konzern setzt den Expansionskurs fort.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.563,15 15.612,30
Knock-out-Barriere 7.650,00 15.440,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,54 3,95
Kurs (22.10.20 11:30) 48,95 € 31,62 €

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs pendelte am Donnerstagmittag seitwärts (-0,1 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1843 US-Dollar. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Donnerstagmittag uneinheitlich. Während der WTI-Kurs seitwärts lief (+0,1 Prozent, 40,06 Euro), konnte der Brent-Preis zeitweise um 0,9 Prozent auf 42,11 US-Dollar je Barrel zulegen. Der Goldpreis gab leicht nach und lag bei 1.917,36 US-Dollar je Unze (-0,3 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute schwache Vorgaben, da die Futures auf Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 im Minus notieren.

Dow Jones Future -0,3% 28.037
NASDAQ100-Future -0,4% 11.650
S&P500-Future -0,3% 3.421

 

Vorbörslich dürften US-Investoren vor allem die jüngsten Quartalszahlen bei Coca-Cola (WKN: 850663 / ISIN: US1912161007) im Blick haben. Nachbörslich sollte am Donnerstag die Bühne Intel (WKN: 855681 / ISIN: US4581401001) gehören.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments