Bildquelle: Pressefoto Daimler

Der Stuttgarter Autobauer Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) ist inzwischen wieder zurück auf die Erfolgsspur gewechselt, wie die neuesten Zahlen zum dritten Quartal und eine höhere Gewinnprognose zeigen. Zwar lag der Umsatz mit 40,3 Mrd. Euro im Zeitraum Juli bis September um 7 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich entfiel auf die Aktionäre jedoch ein Gewinn von 2,1 Mrd. Euro und damit 19 Prozent mehr als im dritten Quartal 2019.

Schnelle Markterholung

Eigenen Angaben zufolge profitierte der DAX-Konzern im dritten Quartal von einer unerwartet schnellen Markterholung und zudem von seinen strikten Maßnahmen für mehr Effizienz und Kostendisziplin, nachdem die Krise Daimler im zweiten Quartal noch tief in die roten Zahlen gestürzt hatte. Wegen der guten Geschäftsentwicklung wurde die Prognose für das Gesamtjahr 2020 deshalb nach oben angepasst.

Betriebsgewinn auf Höhe des Vorjahres

Absatz und Umsatz sollen der neuen Prognose zufolge weiterhin unter dem Niveau des Vorjahres liegen, das Ergebnis vor Steuern und Zinsen soll nun aber in der gleichen Größenordnung ausfallen. Im Vorjahr 2019 wurde hier ein Betriebsgewinn von 4,3 Mrd. Euro verbucht. Bisher rechnete Daimler damit, wegen der massiven Folgen der Corona-Krise auch beim Betriebsgewinn unter dem Vorjahresniveau zu bleiben.

Daimler-Aktie im Rallye-Modus

Der angekündigte Konzernumbau, der den Übergang zur Elektromobilität und eine deutliche Verbesserung der Profitabilität vorsieht, und die überraschend deutliche Nachfrageerholung insbesondere in China hatte die Daimler-Aktie in den vergangenen Wochen befeuert. So konnte die Aktie seit den März-Tiefs bei 21 Euro bis Mitte Oktober um 130 Prozent auf zeitweise rund 48 Euro zulegen (aktuell: 48,33 Euro).

Hier liegen die nächsten Kursziele

Das nächste Kursziel ist das November-2019-Hoch bei 54,50 Euro. Darüber würde dann das 2019er-Jahreshoch bei 60 Euro ins Visier rücken. Bei der Daimler-Aktie eröffnet sich damit weiteres kräftiges Gewinnpotenzial.

Anleger, die von der Fortsetzung der im März gestarteten Aufholbewegung bei Daimler überzeugt sind, können mit einem Long-Zertifikat (WKN: KB8WSC / ISIN: DE000KB8WSC9) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben Gelegenheit, mit einem entsprechenden Short-Zertifikat (WKN: KB8TS5 / ISIN: DE000KB8TS50) auf fallende Kurse der Daimler-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] 710000 / ISIN: DE0007100000). Der Autobauer wechselt zurück auf die Erfolgsspur, wie die neuesten Geschäftszahlen zeigen. So wurde der Gewinn im dritten Quartal auf Jahressicht deutlich gesteigert. Die Prognose […]

trackback

[…] Wirtschaft durch einen erneut drohenden Lockdown neues Ungemach droht. Außerdem benötigt Daimler gute Nachrichten, um mit Tesla mithalten zu […]